Jump to content
peter1975

Hilfe - schwerer Bandscheibenvorfall und jetzt Corona Pause

Rate this topic

Recommended Posts

Hallo,

ich war nun einige Tage  der letzen Wochen im Krankenhaus und wurde nun zuletzt an meiner Wirbelsäule an der Bandscheibe L5/S1 operiert, um einen Bandscheibenvorfall zu beseitigen. Jetzt wurde mir "versehentlich" im Krankenhaus ein Corona-Positiv getesteter Patient ins Zimmer gelegt, sodass ich nun in Quarantäne bin --- ich könnte kotzen ---.

Ich hatte vor der OP das Problem, das meine rechten 3 Zehen und der Fußbällen taub waren - das ist nun mit der OP behoben.

Bereits vor der OP hatte ich das Gefühl, dass ich meinen rechten Fuss nicht richtig abrollen kann und ich Haber nun "ein unangenehmes Gefühl" in der rechten Wade beim abrollen des rechten Fusses.

Das Taubheitsgefühl ist mittlerweile weg, aber ich kann nicht auf den Zehenspitzen stehen (oder mich nach oben recken). Wenn ich mich auf die Zehenspitzen stele, belaste ich meinen linken fuss, der rechte geht gefühlt nur einfach mit. Bei der Belastung der rechten Fusses geht der Fuss sofort runter.

Beim gehen habe ich das Gefühl, dass die rechte Wade total überfordert ist (als wenn ich einen Riesen Muskelkater habe), obwohl ich seit Wochen im Bett liege... Habt Ihr eine Idee, welche Übung ich machen kann? Ich darf ja nun aufgrund der Corona-Begegnung das Haus nicht verlassen und stehe nun total auf dem Schlauch...

Freue mich auf Eure Antworten

Gruß Peter

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites
Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Beiträge

    • Also Ich könnte mir vorstellen dass hier der m.subclavi die Beschwerden macht. Dieser läuft genau unter der Clavicula wie kaira beschrieben hat und setzt an der 1.Rippe an. Durch eine Blockade der 1.Rippe verspannt er sich und bereitet in dem Bereich Schmerzen. Deshalb wie Gianni schon beschrieben hat würde Ich auch die 1.Rippe mobilisieren und den m.subclavi mit massagetechniken entspannen. Ein Rezept für manuelle Therapie wäre hier  besten. L.g. https://www.kenhub.com/de/library/anatomie/musculus-subclavius
    • ...hast du schon getestet? Wenn du keine Erfahrung darin hast, dann würde ich das vom Fachmann machen lassen. Ich mache es immer so, dass ich zunächst die 1. Rippe deblockiere und dann das ACG. Da braucht man aber Erfahrung. Kennst du keinen Physio mit "Manueller Therapie" Ausbildung?
    • Etwas vergleichbares wie dort kenne ich nicht. Die Patienten kommen auch teils von weit außerhalb um dort therapiert zu werden.

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Create New...

Important Information

Physiowissen.de nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren.
Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.