Jump to content
Sisslik

CPPS durch Bauchmuskeln (strahlt auf Blase), was kann ich tun?

Rate this topic

Recommended Posts

Grüßt euch,

ich habe seit 2 1/2 Monaten mit CPPS zu kämpfen, die Symptome sind:

* Blasenschmerzen
* Schmerzen oder Brennen beim Wasserlassen
* Brennen in der Harnröhre
* Schmerzen und Missempfindungen im Unterbauch
* Schmerzen bei oder nach dem Urinieren
* ausstrahlenden Beschwerden
– in den Penis bzw.
– in die Harnröhre (z.B. Brennen an der Penisspitze)
 

Der Urologe und mein Hautarzt haben schon alles abgeklärt und sind sich einig, dass die Bauchmuskeln dahinter stecken.

Ich trainiere 5x die Woche im Fitness Studio, aktuell jedoch nur 2 - 3x, da die Beschwerden nach dem Training stärker werden, obwohl ich keine Bauchmuskeln mehr trainiere, scheint es nur was zu bringen überhaupt nicht mehr zu trainieren.

Ich war heute mal liegenden Fahrrad fahren, nach Rücksprache mit dem Trainer wäre das in Ordnung. Jedoch hatte ich direkt nach wenigen Sekunden schon gemerkt, wie der Bereich massiv getriggert wurde, obwohl ich ganz entspannt gefahren bin, danach halten die Symptome "Reizblase und Harnröhren schmerzen" meist bis zum nächsten Tag an in der Stärke an und lassen erst nach einigen Tagen langsam nach.

Da ich bevor die Beschwerden anfingen eine Rückenzerrung hatte und einige Wochen keinen Rücken trainiert habe, ist hier scheinbar auch ein Ungleichgewicht entstanden, was evtl. dazu beigetragen hat.

Beschwerden habe ich beim Laufen, beim Sitzen und wenn ich mich nach vorne beuge merke ich besondres die Blasen Region.

Kann mir jemand sagen, was ich hier am besten tun sollte und welche Übungen ich beim Sport überhaupt noch machen sollte? Ich würde mich gerne schonen, aber ich muss natürlich auch aufpassen das die Muskeln sich nicht am ganzen Körper abbauen.

Wichtig ist natürlich ein Lösungsweg, wie ich die Verspannung oder Zerrung langfristig wieder weg bekomme, evtl. würde es mir sicherlich auch helfen, die richtigen Dehnübungen zu machen für diesen Bereich.

Ich bin total ratlos, zumindest wenn ich mein Training auch leicht fortsetzen möchte, natürlich bin ich notfalls auch bereit das Training komplett für einige Wochen einzustellen, oder als Ausgleich schwimmen zu gehen.

Danke für euer Feedback, ich bin wirklich für jede Hilfe mega dankbar.

Viele Grüße
Andreas

Link to post
Share on other sites

5x die Woche Bauchmuskeltraining ist definitiv zu viel. Hat dich denn dein Trainer nicht aufgeklärt? Deine Muskulatur braucht unbedingt 1-2 Tage Pause um sich zu regenerieren. Nicht beim Training wird deine Muskulatur aufgebaut sondern  in den Ruhephasen. Leider han Ich jetzt keine Zeit auf deine Momentanen Beschwerden näher einzugehen. Versuch es morgen mal. Viel schreibt bis dahin dir noch ein anderer mod was dazu

Link to post
Share on other sites

Hallo, danke für deine Antwort.

Natürlich habe ich keine 5x die Bauchmuskeln trainiert, sondern ein 5er Split, so das 1 - 2x die Woche die Bauchmuskeln trainiert wurden.

Viele Grüße ?

Link to post
Share on other sites

ich weiß nicht ob das wirklich damit zu tun hat, aber ich hatte als kleines Kind eine Spreizhose tragen müssen, weil irgendwie die Gelenkpfannen nicht richtig ausgebildet waren oder etwas gestimmt hat. Laut der Ärzte damals, wäre diese Fehlstellung aber korrigiert. 

Auch habe ich gestern beim Einkaufen gemerkt, dass wenn ich eine Tüte mit ca. 3 - 4 kg Trage, schon die Beschwerden wieder zunehmen.

Link to post
Share on other sites

Morgen! Ich glaube nicht daß das Problem mit deiner Hüftdysplacie zu tun hat. Brennen in der Harnröhre und nach dem Urinieren ist weng komisch und eigentlich Sache für den Facharzt. Aber beim Urulogen warst du ja schon Sisslik. Ein Brennen und Taubheitsgefühle sind oft ein Nervenproblem. Allgemein würde Ich mir bei Beschwerden im Unterbauch, Genitalbereich mal die LWS anschauen, ob da Nerven da  irritiert werden, die Die Beckenorgane versorgen und den Unterbauch sensibel. Eine Bauch op hattest du ja nicht oder? Ich würde auch mal Osteopathie probieren. 

Link to post
Share on other sites

Danke für die Antwort, ich hatte hier leider Probleme mit dem Netz "Kur". 

Nein, eine Bauch OP hatte ich keine, ich werde das alles mal prüfen lassen.

Wo gibt es den eine Liste, wo man sich alle Physiotherapeuten anzeigen lassen kann, die sich mit dem CPPS auskennen? Ich suche im Raum Frankfurt eine mit Kassenzulassung.

Viele Grüße
Andreas

Link to post
Share on other sites
Guest Annette

Hallo,

bin heute auf deine Frage vom November 2019 gestossen und habe exakt bis ins gleiche Detail dieselbe Schmerzsymptomatik. Nach intensivem Krafttraining mit Bauchtraining bekomme ich starke Schmerzen im Unterbauch, die in die Blase ausstrahlen. Die Blase fühlt sich extrem schmerzhaft an, wenn ich nur ganz sanften Druck im Blasenbereich ausübe, dann fühlt sich das an, als ob die Blase platzen würde. Habe alle urologischen, gynäkologischen und proktologischen Untersuchungen gemacht, aber es wurde nichts gefunden, das diese Schmerzen in diesem Umfang erklärt. Witzigerweise habe auch ich als Kind eine Hüftdysplasie gehabt, auf der linken Seite, auf der ich auch immer die Leistenschmerzen habe. Außerdem bin ich auch noch mit einem Gleitwirbel Grad 3 im linken Lendenwirbelbereich gesegnet. Aber nichts wird von den Ärzten als Grund für die schlimmen immer wiederkehrenden Beschwerden angesehen. Ich habe diese Schmerzen schon sehr lange, mal mehr und mal weniger und vor allem eben immer, wenn es mir mal wieder eine Zeitlang etwas besser ging und ich wieder stärker in mein Krafttraining eingestiegen bin und den Bauch intensiver trainiert habe.

Was hast du gemacht, wie geht's dir heute, kannst du mir etwas empfehlen, ich bin echt am Verzweifeln.

Lieben Gruß

Annette

 

 

Link to post
Share on other sites
Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Similar Content

  • Beiträge

    • Also Ich könnte mir vorstellen dass hier der m.subclavi die Beschwerden macht. Dieser läuft genau unter der Clavicula wie kaira beschrieben hat und setzt an der 1.Rippe an. Durch eine Blockade der 1.Rippe verspannt er sich und bereitet in dem Bereich Schmerzen. Deshalb wie Gianni schon beschrieben hat würde Ich auch die 1.Rippe mobilisieren und den m.subclavi mit massagetechniken entspannen. Ein Rezept für manuelle Therapie wäre hier  besten. L.g. https://www.kenhub.com/de/library/anatomie/musculus-subclavius
    • ...hast du schon getestet? Wenn du keine Erfahrung darin hast, dann würde ich das vom Fachmann machen lassen. Ich mache es immer so, dass ich zunächst die 1. Rippe deblockiere und dann das ACG. Da braucht man aber Erfahrung. Kennst du keinen Physio mit "Manueller Therapie" Ausbildung?
    • Etwas vergleichbares wie dort kenne ich nicht. Die Patienten kommen auch teils von weit außerhalb um dort therapiert zu werden.

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Create New...

Important Information

Physiowissen.de nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren.
Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.