Jump to content
ikri

Blockierungen / "Schiefstellung" der Wirbelkörper

Recommended Posts

Hallo,

mich würde mal interessieren, was ihr allgemein unter Blockierungen der Wirbelsäule versteht. Ich hatte letztens ein kurzes Gespräch mit einer Ärztin die meinte, dass mit dem Wort "Blockierung" einfach nur eine Bewegungseinschränkung gemeint sei und dass es wohl aber auch vorkommt, dass ein Wirbelkörper schief steht. 

Was wisst ihr darüber? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Begriff der Bewegungseinschränkung ist hier eigentlich nicht ganz richtig, da bestimmte Wirbelsäulenabschnitte auch hypomobil sein können ohne dass ein oder mehrere Wirbel blockiert sind. Eine Funktionsstörung trifft wohl eher zu. Im Prinzip ist eine Blockierung eine Verkantung,Verhakung der Facettgelenke der Wirbel. 

Auch dass ein Wirbelkörper schief steht ist nicht ganz richtig. Ein Wirbelkörper kann ja auch schief sein,man denkt nur an eine Skoliose und trotzdem hat sich das Wirbelgelenk nicht verhakt. Es ist also nur eine Positionsveränderung des Wirbels,nämlich dass er einfach nur schief ist und trifft keine Aussage über eine Funktionsstörung,nämlich dass sich ddas Facettgelenk nicht öffnet 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, das Thema Blockierungen wird recht kontrovers diskutiert und es gibt verschiedene Theorien. Ein Wirbel kann nicht wirklich "verschoben sein. Das wäre ja eigentlich eine mittelschwere Katastrophe. Der WK wird auch nicht aus- oder eingerenkt. Das ganze hat mit Biomechanik zu tun und geht wie der Vorredner bereits sagte oft auf ZAG´s zurück.

Eine "Schiefstellung" z.B. allein anhand der Spinosi zu prognostizieren ist bekanntlich auch nicht valide, da die Spinosi allein schon schief stehen können. Das hat nichts mit der Stellung vom WK zu tun.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, 

häufig wird der Begriff "Blockade" fehlerhaft synonym verwendet. Es ist meist eine Umschreibung des Patienten, der somit sein Gefühl eines nicht "normalen" Bewegungsablaufes beschreibt. Bsp. steifer Nacken, Einschränkung der ROM oä. 

Dies wird dann mit einer Blockade assoziiert. Doch die Gründe sind meist Vielseitig und können auf viele unterschiedliche anatomische Ursachen zurückgeführt werden. Muskeln, Fassetten, Gelenkflächen und andere Weichteilstrukturen. Somit ist eine differenzierte Diagnose immer sinnvoll. Und eine plumpe Aussage wie, da ist etwas Blockiert. Mit Vorsicht zu betrachten.

Liebe Grüße 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Beiträge

    • https://www.soscisurvey.de/videotherapie/ Liebe Therapeut*innen, im Rahmen meiner Masterarbeit im Studiengang "Management und Qualitätsentwicklung im Gesundheitswesen" an der Alice Salomon Hochschule Berlin (ASH) möchte ich Ergo- und Physiotherapeut*innen zu Ihren Erfahrungen und Ihrem Meinungsbild zur videobasierten Therapiedurchführung befragen. Die aktuellen Herausforderungen können Grundsteine für neue berufspolitische Diskussionen und qualitätssichernde Maßnahmen in der Heilmittelerbringung legen. Daher ist es von hoher Relevanz, die Erfahrungen der Therapeut*innen zu evaluieren. Was soll untersucht werden? 1. Unter welchen Rahmenbedingungen haben Sie die videobasierte Therapie durchgeführt? 2. Für welche Patient*innen (Alter, Krankheitsleiden) ist eine videobasierte Therapie aus Ihrer Sicht geeignet? 3. Wie gestaltet sich die Vor- und Nachbereitungszeit bei einer videobasierten Therapiedurchführung? 4. Wie ist die Akzeptanz bei Therapeut*innen und Patient*innen zur videobasierten Therapiedurchführung?   Der Umfrage-Link ist voraussichtlich bis Ende Juli 2020 gültig. -->     https://www.soscisurvey.de/videotherapie/ Datenschutz und Anonymität: Die Befragung erfolgt selbstverständlich freiwillig und anonym. Es werden keine Daten erhoben, welche auf die teilnehmende Person zurückgeführt werden können. Zudem werden die gemachten Angaben lediglich zur Bearbeitung der Masterarbeit verwendet und können auf Nachfrage bei der Alice Salomon Hochschule ab Februar 2020 der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden. Ich bin Ihnen sehr verbunden, wenn Sie an der Umfrage teilnehmen können. Gerne kann der Link auch geteilt werden. Vielen Dank im Voraus! Allyn Hälker
    • Danke für deine Antwort, aber hast du das wirklich eindeutig gesehen.. bzw wo siehst du das? Nein ich hatte keinen Unfall, das ist immer passiert, wenn ich ruckartig aufgestanden bin, weils mich geschreckt hat. Und nun beim letzten Mal ist es nun geblieben....  Ich werde mir mal bei nen Physiotherapeuten nen Termin ausmachen, oder soll ich auch zusätzlich zu einem Orthopäden auch gehen?   Ich hoffe das es bald vorbei ist... manchmal hab ich auch das gefühl, dass ich einen leichten Kloß im Hals hab beim schlucken... der ist aber nicht immer da, nur manchmal....   Liebe Grüße  Jaqueline
    • Hallo Markus, anstatt eines Cardiogeräts würde ich mir einfach ein Theraband holen und damit gezielt einige Muskeln trainieren. Wirst ja bald wieder mehr als genug laufen außerdem ist ein Therband um Welten günstiger als ein Laufband. Du kannst dir auch KGG verordnen lassen vom Arzt, dann hast du 1h Zeit unter physiotherapeutischer Aufsicht zu trainieren. Ansonsten finde ich es falsch zu sagen dass du durch ein Rudergerät nur den oberen Rücken trainierst, weil das stimmt so nicht. Es kommt immer auf die Technik an. Für deine Problematik denke ich, hilft ein wenig gezieltes Muskeltraining mehr als stumpfes Cardio. MFG

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

Unser Onlineshop nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren. Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.