Jump to content

Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Kommentare

Du kannst direkt kommentieren und dich später erst registrieren. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von reine.makhoul
      Herz Kreislauf system

    • Von ADaption
      Hallo liebe Gemeinde,
      kann mir hier jemand vielleicht das "Nephrotische Syndrom" erklären?
      So einigermaßen habe ich es (glaube ich zumindest) verstanden. Trotzdem würde ich gerne noch mal von jemandem hören :)

      Danke schon einmal.
    • Von PhysioWissen
      "Allgemeine Krankheitslehre und innere Medizin für Physiotherapeuten" ist sowohl Lehrbuch während der physiotherapeutischen Ausbildung als auch als Auffrischungslektüre für die spätere berufliche Tätigkeit.
      Welche Themengebiete werden behandelt?
      Der erste Part des Werkes widmet sich den Grundlagen der Allgemeinmedizin. So wird hier die Entstehung, die möglichen Ursachen, der Verlauf, die typischen Symptome, die Diagnostik sowie die Therapie von sämtlichen Krankheiten eingehend beleuchtet. Im Folgenden vermittelt der erste Teil des Buches dem werdenden oder dem praktizierenden Physiotherapeuten wertvolle Schlüsselkompetenzen im Bereich der allgemeinen Medizin
      Der zweite Teil des Buches beschränkt sich auf die Grundlagen der inneren Medizin. Von der Entstehung über den Krankheitsverlauf bis hin zu den erfolgreichsten Behandlungsmöglichkeiten - hier wird dem Leser zentrales Grundwissen rund um die Krankheitslehre der inneren Medizin vermittelt. Damit dient dieser Part als Orientierungshilfe bei der Planung einer geeigneten Therapie und macht physiotherapeutische Grenzen und Möglichkeiten wesentlich verständlicher.

      Beispiel: Angina Pectoris mit physiologischer Ursache
       
      Gliederung des Buches
      Grundlagen Krankheitskonzepte Wichtige Leitsymptome Diagnostisches Vorgehen Therapieprinzipien Kardiologie Angiologie Pneumonie Gastroenterologie Nephrologie Stoffwechselerkrankungen und Endokrinologie Hämatologie Rheumatologie Infektiologie
      COPD Erscheinungsbild: Pink Puffer - Blue Bloater


      Die ideale Lernhilfe während der Ausbildung
      Egal ob zur Prüfungsvorbereitung oder für den Eigenbedarf - "Allgemeine Krankheitslehre und innere Medizin für Physiotherapeuten" macht das Lernen zum Kinderspiel:
      Detaillierte Glossare
      Komplizierte medizinische Fachtermini müssen nicht erst im Lexikon nachgeschlagen werden. Dank der umfangreichen medizinischen Glossare werden schwierige Fachbegriffe eingehend erklärt und begünstigen damit zugleich ein besseres Textverständnis. Einfache Merksätze Damit die kürzlich erlernten Inhalte auch möglichst lange in Erinnerung bleiben, sind den einzelnen Kapiteln simple, einprägsame Merkzsätze hinzugefügt. Nie war Merken einfacher! Echte Prüfungsfragen Für möglichst zufriedenstellende Prüfungsergebnisse sorgen ebenfalls explizite Testfragen auf Prüfungsniveau. Diese prüfen effektiv Ihren momentanen Wissensstand ab und machen Sie schnell und einfach fit für das schriftliche Examen.
      Abbildungen, Bilder, Tabellen und Fallbeispiele  Neben Glossaren, Merksätzen und Testfragen wird der Lernerfolg genauso mit detaillierten Abbildungen und erklärenden Bildern sowie übersichtlichen Tabellen und konkreten Fallbeispielen garantiert. Damit lernt es sich nicht nur wesentlich leichter und effektiver, sondern macht auch noch deutlich mehr Spaß.
      Einfacher und verständlicher Schreibstil - der Schlüssel zum Erfolg
      Viele Lehrbücher werfen nur so mit schwierigen Fachbegriffen und verschachtelten Satzkonstruktionen um sich. Doch der wahre Schlüssel zum Erfolg ist ein einfach gehaltener und vor allem ein gut verständlicher Schreibstil. Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht? So überzeugt die dritte Auflage von "Allgemeine Krankheitslehre und innere Medizin für Physiotherapeuten" vor allem mit seinem simplen und durchschaubaren Stil, der selbst schwierigste medizinische Sachverhalte einfach und kompakt darstellt. Damit wird das Verständnis des Lesers gesichert und den persönlichen Lernerfolgen steht nichts mehr im Wege.
       
      Copyright: Thieme
    • Von pschwe
      Ich bin im 2. Lj und muss im Praktikum einen Befund im Bereich Innere Medizin abgeben. Hab da einen Patienten mit COPD angekündigt bekommen. wie würdet ihr diesen aufbauen?
      danke schon mal :)
    • Von pippi22
      Hallo, eine Frage:
      Wieso dürfen/sollen Patienten mit Diabetes mellitus nicht barfuß aufstehen?
      Konnte mir bisher niemand beantworten.
  • Beiträge

    • Hallo, ich gratuliere auch zu dem Entschluss. Bei uns ist der Durchschnitt so um die 25. Wir hatten allerdings schon Studenten, die waren ueber 50 Jahre alt. Sie waren alle begeistert und arbeiten heute als Physios. Die Ausbildung zu 'ueberleben' war allerdings fuer alle schwierig. Dabei waren die Hauptgruende 1) der Verdienstausfall  2) Der Aufwand des Lernen - es dauerte meist laenger als bei denen von Mitte 20 (trotz Vorwissen und Lebenserfahrung) den Unterrichtsstoff zu verstehen und zu behalten 3) Der Zeitaufwand - die meisten hatte enorme Schwierigkeiten, die Ausbildung neben Haushalt und Familie zu meistern, da man sehr viel Zeit damit verbringt, nach der "Schule" Zuhause noch zu lernen. Wenn dann das Wochenende noch verwendet wird, um die Finanzen aufzustocken, bleibt nicht mehr viel Zeit. Das ging anfangs fuer viele noch gut, aber ueber die 3 oder 4 Jahre war es scheinbar wirklich schwer. Also, wenn du dir im vornherein darueber im Klaren bist, was da auf dich zu kommt, dann hast Du gute Chancen. Viel Erfolg, Anna  
    • ...ja du kannst gerne deine Befunde hochladen. Die Bilder brauchen wir eigentlich nicht.
    • Ich trage die Schuheinlagen eigentlich immer, in normalen Straßenschuhen, sowie in Sicherheitsschuhen. Zwar unregelmäßig, aber die werden schon immer wieder erneuert. Fußgymnastik hatte ich noch nicht, doch Gleichgewicht einbeinig zu halten ist problemlos möglich. Nein, die Hüfte war zu keinem Zeitpunkt irgendwie verdächtig warm. Wegen einer tollen Terminvergabe, lag der Besuch beim Oberarzt mit anschl. Spritze in den Schleimbeutel deutlich vor dem MRT-Termin, sodass das Kernspin-Ergebniss ohne Entzündung befundet wurde. Ja, Bilder habe ich auf CD... sind ja unzählige da, eine Serie quasi LWS wurde zuletzt im Aug. '18 ebenfalls per MRT untersucht. Auch hier eine Bilder-CD vorhanden. Sowie bei beiden auch der jeweilige Befund. Darf/kann/soll ich die Befunde hier evtl. anhängen? 🤔          

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...