Jump to content

Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Hallo liebe Kollegen,

Könnt ihr mir grob euer therapeutisches Vorgehen/Massnahmen erklären bei dieser Entzündung an der Schulter? Ev. auch mit Übungen? 

Vielen Dank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen Pennelope,

 Das wichtgste ist natürlich erstmal die Entlastung der Bursa. Was du machen kannst sind  intermetierende Trakionen in Rl nach kaudal. Auserdem gepulster Ultraschall direkt unter dem Schulterdach. Die Zentrierung des Schulterkopfes sollte hier im Fokus stehen. Bei vielen Schulterpatienten ist der Schulterkopf kranialisiert (sieht man sehr gut auf einem Röntgenbild und/oder nach ventral verlagert.

 Bei beginnender schmerzfreiheit kann man dann zunehmend bestimmte Muskeln kräftigen um den Schulterkopf weiter zu zentrieren und den Subacromialen Raum zu erweitern. Diese wären v.a. die Ausenrotatoren,  und der M.latissimus dorsi. Wenn man etwas ganzheitlicher Arbeitet und die Entzündung ist etwas akuter könnte man sich auch bestimmte Reflexzonen anschauen (Fuß, Hand) und hier die Schulterzone behandeln falls diese Stelle schmerzhaft überempfindlich mit reagiert.

Ich hoffe Ich konnte dir helfen Gruß Thomas?

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Tipps, dann war ich auf dem richtigen Weg:) 

Kurz noch ein Beispiel, die eine Pat. (Ca.80j) hat eine extreme BWS Kyphose dazu und daher Protraktion und klar IRO Stellung im SG. Macht das Sinn nach abklingen der Schmerzen Aro und Lat zu kräftigen oder steht der Fokus woanders? Ab wann dürfte ich manuelle T. Machen und macht das Sinn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommentare

Du kannst direkt kommentieren und dich später erst registrieren. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Beiträge

    • Das freut mich sehr, versuch mal jetzt lieber etwas ruhig zu bleiben, damit das Corison in Ruhe wirken kann. Hast ja auch ein Betäubungsmittel injiziert bekommen, da sollte dann auch nichts mehr wehtun.  
    • Erfolgsmeldung! Ich war heute beim Orthopäden. Die MRT-Bilder sehen zu gut aus für eine Hüftarthroskopie, aber er meinte ich wäre so in der Bewegung eingeschränkt, dass man schon eine in Erwägung ziehen könnte. Innenrotation, Außenrotation, Flexion, mit meinem Hüftgelenk geht gar nichts mehr. Jetzt hat er mir ein Lokalanästhetikum zusammen mit Kortison ins Gelenk gespritzt, meine CRP-Werte waren ja auch zu hoch und dann ging es los....  Ich wollte es wissen und bin nach der Spritze erst mal in den 4. Stock die Treppe hoch gelaufen und es ging! Keine Krämpfe im Psoas. Ich kann auch wieder sitzen und komme im Sitzen wieder an meine Füße, auch das ist mir seit über einem Jahr nicht mehr gelungen. Beim Kraftsport bin ich in die tiefe Hocke gegangen, okay, das mag meine Hüfte gar nicht :-(. Aber es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Die umliegende Muskulatur schmerzt nach wie vor, aber ich hoffe das bekommt der Physio jetzt noch besser hin und dann hoffe ich, daß ich erst mal eine Zeit Ruhe habe.   
    • Wenn ich mich recht erinnere hatten wir Flex./Add./AR Treppe hoch gehen Ext./Abd./IR Treppe runter gehen bzw. hatten wir es auf den Inlineskater abgeleitet Schwung holen und abstoßen.

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...