Jump to content
willow222

Schlüsselbein/Nacken schmerzen

Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Mir tut seit ein paar Tagen das rechte schlüsselbein und die umliegenden Regionen schmerzhaft weh. Am prominentesten sind die Schmerzen bei einer Dehnung des Nackens/Muskulatur nach unten oder bei der Bewegung, wenn die Schultern richtung Decke bewegt werden. 

Eine bloße Überreizung aufgrund der Arbeit als Warenverräumer? Was kann ich dagegen tun. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... was ist denn immer los mit dir, du bist ja ein richtiges Wrack. Hast du schon Rente beantragt ?
 

vor einer Stunde schrieb willow222:

Eine bloße Überreizung aufgrund der Arbeit als Warenverräumer? Was kann ich dagegen tun. 

könnte sein. Ich tippe aber eher auf eine Blockade im ACG. Du kannst ja mal versuchen das selber zu lösen.
Hier habe ich eine Anleitung für dich...

https://www.youtube.com/watch?v=Tgvs8WgRj2A

Viel Glück!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Morgen! Hab leider nicht viel Zeit. Wheinachtsstress?Aber wenn direkt das Schlüsselbein schmerzen macht könnte ich mir gut eine Irritation des Nerv Supraclavicularis vorstellen der einer von 4 Nerven des Halsplexus ist. Dieser strahlt mit seinen feinen Nervenendigungen direkt ins Schlüsselbein einHier sollte dich ein Physiotherapeut auf Ein TOS(thoracid Outlet Syndrom) behandeln und ggf. Nervenmobi vom n.supraclavicularis. Aber auch das vom Gianni klingt plausibel. Frohe wheinacht noch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Beiträge

    • Vor jeder Behandlung macht man einen Befund - sonst weiss man ja nicht, was man behandeln soll. Und genau dort liegt das Problem bei Gruppen. Es ist sehr schwierig, von jedem einzelnen Patienten zu erfahren, wo die individuellen Probleme liegen und was der Patient erreichen moechte. Also geht dies meist nur generell. Als erstes wuerde ich mir die Lernziele des Fachs ansehen: Was ist der Zweck des Examens, was genau wird geprueft, welche Faehigkeiten sollst du nachweisen? Hast Du nach der Gruppe noch ein Gespraech mit dem Pruefer? Dann ueberleg dir, welche Syptome Asthma hervorruft, welche Schwierigkeiten Asthma meist mit sich bringt und wie es ausserhalb der Physio behandelt wird. Erstes und letzteres kann in das Einfuehrungsgespraech, mittleres gibt dir Aufschluss ueber die uebungen. Als naechstes, schau nach, wie du gelernt hast, Gruppenbehandlungen aufzubauen - nimm die Beispiele z.B. aus der Orthopaedie, die du ja schon gemacht hast. Jede Behandlung unterliegt einen bestimmten Schema - auch Gruppen (z.B. Einfuehrungsgespraech, aufwaermen, Uebungsziel 1, Uebungsziel 2, Uebungsziel 3, theoretische Information/ Eriehung, Uebungsziel 4, Uebungsziel 5, abkuehlen, Abschlussgespraech); dies musst du nur von Orthopaedie auf Innere umstellen.  Viel Spass bei der Planung (Spass ist uebrigens eine der nachgewiesenen Hauptkomponenten einer Gruppenbehandlung ), Anna
    • Gast Anna Nyma
      Hallo, ich leide seit ein paar Jahre unter einem instabilen Kreuzbein bzw. ISG-Blockade. Die Schmerzen sind immer links bzw. genau auf dem Kreuzbein, teils bis in den Fuß ausstrahlend, teils auch links außen am (linken) Oberschenkel herunterziehend. Das linke Bein ist auch immer 0,5 - bis ca. 1 cm funktional verkürzt. Manchmal, wenn ich das Bein ausstrecke, gibt es einen Knack und wenn ich Glück habe, ist dann alles wieder im Lot und schmerzfrei. Wenn ich auf dem Rücken liege, merke ich das rechts das Hohlkreuz stärker ist; das Becken rechts also wohl mehr nach hinten gekippt. Die Iliopsoas sind m.E. nicht (stark) verkürzt - habe dazu ein paar Selbstests gemacht. Piriformis und/oder? Gluteus maximus links verspannt; behandle dort  mit Dehnübungen, Faszienball - bringt aber nicht wirklich was. Oft habe ich das Gefühl, es kommt eher durch einen verspannten rechten Nacken/Schultergürtel - oder ist es umgekehrt? Manchmal auch Knacken bzw. Verhärtungen in der HWS. Frage welche hüftnahen Muskeln muss ich auf welcher Seite dehnen und auf welcher Seite genau stärken und oder sollte ich ich viel mehr auf die Muskeln im Nacken etc. konzentrierten? Oder was kann ich sonst noch machen? (mache bereits diverse Übungen, Faszienrolle, Wärme), aber habe das Gefühl, den echten Übeltäter noch nicht gefunden zu haben....  
    • Hey, vielen Dank für deine Antwort  Kannst du das mit dem Spiel, den verschiedenen Bewegungaufträgen und auf Signal 'ne Stellung einnehmen, etwas mehr erläutern? Was für Signale wurden gegeben?

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

×
×
  • Neu erstellen...