Jump to content

Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Liebe Physios!

Welche psychologischen Themen die ihr später im Beruf nutzen könnt, sind für Euch in der Ausbildung interessant? Was wollt ihr im Psychologieunterricht erfahren und lernen? 

Es ist ein kleiner Bereich Eurer Ausbildung, den man aber sich mit nutzbaren und spannenden Inhalten fühlen kann. 

Danke für Euere Ideen und Anregungen!

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Selbstwirksamkeit" -  durch gut gesetzte (angepasste) Ziele und eine klare Anleitung steigert man durch kleinere erfahrbare Erfolge die Selbstwirksamkeit der Menschen. (Mehr Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten)

Kommunikation und konstruktives Kritisieren/ Erhliches Motivieren ohne "aufgesetzt" zu wirken.

Üben von Perspektivwechsel und Einfühlungsvermögen.

liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Umgang mit Trauer - z.B. eigene oder wie kommuniziere ich mit Patienten, die ueber sich und ihre Krankheit/ Unfall trauern.

Horizontaler Respekt - z.B. wie beeinflusse ich eine Gruppe am besten, in der einige Kollegen mehr wissen als andere

Subjektiver Befund - wie lenke ich ein Gespraech, um alle notwendigen Informationen zu bekommen, ohne dass der Patient 'studenlang' erzaehlt?

Frueherkennung von Verhaltensmustern typisch fuer mentale Stoerungen

Gibt es Teste, die mir dabei helfen, die Entscheidung zu faellen, wann psychologiosche Symptome die Schwelle meiner Kompetenz ueberschreiten und ich mit dem Patienten die Ueberweisung zum Psychologen besprechen sollte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde auch das Thema Kommunikation sehr wichtig. Wird zwar behandelt, aber oberflächlich. Themen wie gewaltfreie Kommunikation, Empathie zeigen etc fände ich spannend zu vertiefen

Fokus auf sich selbst - in welchen Situationen tue ich mich schwer, was ist besonders herausfordernd für mich, in welchen Situationen fällt es mir schwer, mich in einen Patienten/Patientin hineinzuversetzen und warum?

Häufige psychologische Krankheitsbilder durchsprechen und Akzeptanz erhöhen; mir begegnen im Studium immer noch erstaunlich viele Menschen, die sehr abschätzig über psychologische Hilfe sprechen

Außerdem, wird schnell vergessen: wie gehen wir in der Ausbildung / im Studium miteinander um? Wie verändere ich mich durch die Ausbildung? Wie gehe ich gut mit dem hohen Leistungsdruck um? wie kann ich Selbstmitgefühl praktizieren? Wie können wir aufeinander achten? etc.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommentare

Du kannst direkt kommentieren und dich später erst registrieren. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Beiträge

    • ....hast du die Bilder noch? Das ist schwer von außen zu beurteilen. Man kann zwar versuchen Manualtherapeutisch zu reponieren, ich denke mir aber nach so langer Zeit hat sich das ganze vermutlich verkapselt, da wirst du wenig Chancen haben die Läsion ohne OP zu reparieren.  Das Phänomen sehe ich sehr oft bei meinen Patienten am Schlüsselbein, das mit dem Brustbein verbunden ist (SCG), durch gewaltsame Einwirkung (z.B. Sturz) steht plötzlich das Gelenk am Brustbein weg. Schmerzen wirst du keine mehr haben - oder?
    • Hallo. Ich bin neu im Forum, doch diese Frage kann ich beantworten. Ich hab viele Bewerbunden verschickt. Alle kamen zurück, mit der Begründung, ohne Lymphdrainage wären meine Chancen geringer. Deswegen, wenn möglich machen.   Viel Erfolg
    • Guten Tag, um mich kurz vorzustellen: Mein Name ist Tim und ich bin momentan noch 17 Jahre jung. Ich bin ein einigermaßen trainierter Junge und habe mir beim Sport eine Verletzung zugezogen. Ich habe mit ein paar Freunden trainiert und wir haben Dips gemacht ohne Gewichte. Dabei hat mein Brustbein angefangen arg weh zu tun und ich habe die Übung abgebrochen. Das ist jetzt 1 1/2 Jahre her und mein Brustbein ist immernoch nach draußen ich kann das nicht definieren da ich kein Arzt bin. War bei zwei Ärzten, der eine meinte meine Rippen wären rausgesprungen, der andere hat es geröngt und meinte mein Brustbein sei angeschwollen und nach außen gedrückt?! Er meinte dann ich soll ein bisschen Magerquark raufhauen und dann geht das wieder. Nun ja, 1 1/2 Jahre ist wie gesagt das nun her und ich kriege einfach kein Termin momentan beim Physiotherapeuten. Ich mache mir ebenfalls Sorgen ob es mein Wachstum beeinflussen könnte da ich nur 1.71 m klein bin. Ich hoffe sie können mir weiterhelfen. Mfg Tim

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...