Jump to content

Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

piak

Selbständig in einer schon bestehenden Praxis

Recommended Posts

Hallo Physios,

Ich bin im letzten Jahr meiner Ausbildung und habe neulich eine Art Jobangebot bekommen. Ich könnte mich nach meiner Ausbildung selbstständig machen und in einer bestehenden Physiotherapiepraxis die Räumlichkeiten nutzen. Ich würde alles selbst regeln, wie Kunden/Patientenwerbung, Terminvergabe, Abrechnung usw. Nach ein paar Jahren soll es darauf hinauslaufen, dass ich die Praxis übernehme. 

Ich habe schon lange darüber nachgedacht, mich selbstständig zu machen, aber nie gedacht, dies direkt nach der Ausbildung zu machen. Ich habe bis jetzt noch nicht so viele Kenntnisse was das selbstständige Arbeiten angeht, traue mir dies aber trotzdem zu (wenn ich mir genug Informationen eingeholt habe). Was mir bei meinen Recherchen im Internet aufgefallen ist, dass Physios sich entweder als Freiberufler oder z.B. Einzelunternehmer anmelden können. Würde mein Fall dann eher auf Freiberufler zutreffen? Und brauche ich eine Kassenzulassung oder gilt die der Praxisinhaberin? Soweit ich das nämlich verstanden habe gibt es die nur wenn man eine eigene Praxis hat (?)

Für Antworten und andere Tipps oder Hinweise die ich auf jeden Fall beachten sollte wäre ich sehr dankbar.

Liebe Grüße

pia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Piak, das klingt für mich nach dem sogenannten freien Mitarbeiter. Das ist nach aktueller Rechtsprechung nicht mehr so ganz einfach. Die Sozialgerichte machen daraus eine Scheinselbständigkeit, also im Endeffekt doch ein Anstellungsverhältnis für das dann nicht unerheblich Sozialversicherungsbeiträge gezahlt werden müssen.

http://www.adler-consulting.net/Aktuell.html

Alternativ könnte es auch auf eine Praxisgemeinschaft hinauslaufen. Dann brauchst Du eine eigene Kassenzulassung. Wenn Du dazu Fragen hast, können wir gerne telefonieren. (natürlich kostenlos)

Oder du informierst Dich schon mal umfassend zum Theme Existenzgründung

http://www.adler-consulting.net/praxisgruendung.html

Ich hoffe, ich konnte Die helfen.

Schöne Grüße aus Weimar

 

Karola

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen



  • Beiträge

    • Gast Jazzy
      Vielen Dank!!! Ich werde meinen Physio morgen fragen. Ich habe gestern schon mehrfach gedehnt. Als ich noch regelmäßig Sport gemacht habe, war ich in dem Bereich tatsächlich viel beweglicher.  Viele Grüße 
    • Hallo, ich könnte mir zusätzlich vorstellen das ein Hunter-Kanal-Syndrom vorliegt. Interessant wäre zu erfahren wie genau der Verlauf der Schmerzsymptomatik ist lg
    • Guten Morgen! Also von dem Schmerzverlauf her(vordere Oberschenkel) könnte Ich mir auch eine Irritation vom n.femoralis (Plexus lumbalis) vorstellen, der über Blockaden in der LWS oder/und über den Hüftbeugemuskel (m.iliopsoas) komprimiert wird. Oder /und 2.ein Ausstrahlen in den Oberschenkel über Triggerpunkte. Dafür gibt es eigentlich nur zwei Muskeln die dafür in Frage kommen. Der Quatriceps (vorderer Oberschenkelmuskel-kniestrecker) selbst und wieder der Hüftbeuger. Ich denke aber ein Physio kriegt das hin. L.g

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

×
×
  • Neu erstellen...