Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Bandscheibenvorwölbung'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Patienten
    • Allgemeine Patientenfragen
  • Physiotherapie
    • Behandlung
    • Theorie
    • Anatomie
    • Physiologie
  • Ausbildung und Beruf
    • Ausbildung und Studium
    • Fortbildung
    • Berufsleben
    • Abrechnung
  • Physiowissen.de
    • Allgemeines
    • Vorstellungen
    • Anregungen und Feedback
    • Marktplatz
    • Offtopic

Kategorien

  • Therapiefelder
    • Athemtherapie / Entspannungstherapie
    • Bewegungserziehung
    • Elektrotherapie
    • Hydrotherapie
    • Krankengymnastik
    • Manuelle Therapie
    • Massage
    • Mc Kenzie
    • PNF
  • Ausbildungsfächer
    • Allgemeine Krankheitslehre
    • Anatomie
    • Befunde
    • Physiologie
    • Sozialwissenschaften
    • Trainingslehre / Bewegungslehre
  • Spezielle Krankheitslehre
    • Chirurgie / Orthopädie
    • Dermatologie
    • Gynäkologie / Geburtshilfe
    • Innere Medizin
    • Neurologie / Psychiatrie
    • Pädiatrie
  • Sonstiges
    • Sonstiges

Kategorien

  • Physiotherapie
  • Patientenwissen
  • Berufsbild
  • Fortbildung
  • Bücher

Kategorien

  • Geriatrie
    • Allgemeine Mobilisation
    • Hirnleistungstraining
  • Gruppentherapie
    • Adipositasgruppe
    • Bechterewgruppe
    • Bewegungsbadgruppe
    • Hockergymnastik
    • Rückenschule
    • TEP Gruppe
    • Seniorengruppe
  • Gynäkologie
    • Beckenbodentraining
    • Mamma CA
    • Wochenbettgymnastik
  • Innere Medizin
    • Atemtherapie
    • Diabetes
    • Herz-Konditionierung
    • Osteoporosegymnastik
    • PAVK
    • Rheuma
    • Venengymnastik
  • Neurologie
    • Ataxie
    • Faszialisparese
    • Gleichgewichtstraining
    • Hemiplegie / Schlaganfall
    • Koordination / Geschicklichkeit
    • MS / Multiple Sklerose
    • Parkinson
    • Periphere Nervenschädigungen
  • Orthopädie / Chirurgie
    • Amputationen
    • Armmuskulatur
    • Bauchmuskulatur
    • Beinachsentraining
    • Biceps / Triceps
    • Brustmuskulatur
    • Flachrücken
    • Fußgewölbetraining
    • Hand / Finger
    • Hüfte Kräftigung
    • Hüfte/Becken Mobilisation
    • Hüft-TEP
    • Hyperlordose
    • Knie
    • Knie-TEP
    • Propriozeption
    • Rückenmuskulatur
    • Schulter Mobilisation
    • Schulter Stabilisation
    • Skoliose
    • Sprunggelenk
    • Wirbelsäule Kräftigung
    • Wirbelsäule Mobilisation
    • Transfer Sitz > Stand
  • Pädiatrie
    • Handling
    • Mobilisation
    • ADS
    • Allgemeine Kräftigung
    • CF / Mukoviszidose
    • Entspannung
    • Fußmuskulatur
    • Hirnleistungstraining
    • Wahrnehmung
    • Yoga (Kinder)
  • Psychiatrie
    • Depression
    • Entspannung
    • Persönlichkeitsstörung
    • Verhaltensstörungen
  • Sporttherapie
    • Aerobic
    • Aufwärmung
    • Konditionstraining
  • Spiele
    • Reaktionsspiele
    • Ballspiele
    • Fangspiele
    • Kennenlernspiele
    • Kraftspiele
    • Laufspiele
    • Sinnesspiele

Blogs

  • Magazin

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Beruf


Nachname


Webseite


Bundesland Abk

2 Ergebnisse gefunden

  1. terencespencer

    Therapie Bandscheibenvorwölbung HWS

    Hallo, ich, 35 Jahre alt, habe eine geringgradige mediolaterale Bandscheibenvorwölbung rechts HWK 4/5. Der recessus lateralis rechts ist leicht eingeengt. Ich habe sehr oft Kopfschmerzen, besonders wenn ich lange z. B. auf der Couch liege. Meist liege ich auf der linken Seite, also mit dem Kopf und Hals links auf Kissen erhöht. Darüber hinaus habe ich ein leichtes Taubheitsgefühl in der Fingerspitze des linken Zeigefingers. Des Weiteren habe ich in beiden Fußsohlen ein Kribbelgefühl. Auch habe ich rechtsseitig der mittleren BWS enorme Muskelverhärtungen. Teilweise schmerzt es auch in der rechten Brust. Beide Arme, wobei der linke mehr, fangen an relativ schnell zu kribbeln und einzuschlafen, wenn ich sie beuge. Was und ob das alles mit der Bandscheibenvorwölbung zu tun hat oder haben könnte, weiß ich nicht. Allerdings empfinde ich das alles auch nicht als normal! Ich betreibe Kraftsport und kann glücklicherweise keine Kraftverluste verzeichnen. Ich habe auch glücklicherweise keine neurologischen Defizite, z. B. das Zehn-Finger-Schreiben funktioniert tadellos wie immer. Darüber hinaus gehe ich wöchentlich einmal joggen und fast täglich Fahrrad fahren. Auch meinen Core trainiere ich gezielt 1 - 3 Mal in der Woche. Da ich natürlich nicht möchte, dass aus dieser Vorwölbung ein Vorfall wird! Daher möchte ich wissen, wie man das gezielt therapieren kann, sodass sich die Vorwölbung wieder zurückbildet und die Bandscheibe wieder normal geformt ist. Was kann ein Therapeut dafür tun und was kann ich wie, wie oft, wann ... selbst dafür tun? Grüße Terence
  2. Einer der häufigsten Gründe warum Patienten uns Physiotherapeuten aufsuchen, ist ein eingeklemmter Nerv im Nackenbereich. Dies wird durch eine oder mehrere Bandscheiben verursacht, die aufgrund vorgeschädigte Strukturen mehr Flüssigkeit einlagern und dadurch anschwellen. Somit wird Druck auf den, den Arm versorgenden Nerv ausgeübt. Vorschädigungen können zum Beispiel durch Einrisse, Bandscheibenvorwölbungen oder einem Bandscheibenvorfall ausgelöst werden. Häufiger sind alltägliche Bewegungen und daraus resultierende Abnutzungserscheinungen. Aus diesem Grund erscheint es oftmals so, als treten Bandscheibenprobleme ohne offensichtliche Ursache auf oder in Verbindung mit Tätigkeiten, bei der die Wirbelsäule für längere Zeit eine unnatürliche Position einnimmt wie beispielsweise beim Streichen einer Decke. Der Schmerz ist gewöhnlich diffus und wird häufig als vom Nacken in den Unterarm ziehend beschrieben. Oftmals tritt auch Beschwerden wie ein Taubheitsgefühl oder Kribbeln in der Hand und den Fingern auf. Der nervenaufreibende Teil dieses Zustandes besteht darin, dass der Schmerz nicht immer gleichbleibend stark sein mag, aber doch konstant zu spüren ist. Dies bringt Probleme bei Entspannung und Schlaf mit sich. Behandlung bei eingeklemmtem Nerv Generell sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, wenn andere Symptome wie Brustschmerzen oder Atemnot, Sprachstörungen oder Lähmungserscheinungen hinzukommen, wie es z.b. typisch für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall sein kann. Bei einer orthopädischen Diagnose wird häufig Physiotherapie vom Arzt verordnet. Eine dieser physiotherapeutischen Behandlungsmöglichkeiten ist der mechanische Zug (in der medizinischen Fachsprache Traktion genannt), welcher bei den meisten Patienten eine deutliche Entlastung darstellt. Diese Therapie hilft dabei, den Druck der Bandscheibe auf den Nerv zu verringern. Der Zeitraum der Schmerzerleichterung variiert und dauert mindestens solange, wie die Behandlung und bis zu 24 Stunden danach an. Bei wiederholter Behandlung ist zu erwarten, dass die Dauer des schmerzfreien Zeitraums steigt. Selbsthilfemaßnahmen In der Zwischenzeit sind die Betroffenen oft auf der Suche nach schmerzlindernden Maßnahmen, die zwischen den einzelnen Behandlungssitzungen Erleichterung verschaffen. Dieser Zustand ist durch Eigenmaßnahmen nur schwer zu verbessern. Dennoch beschreibt die untenstehende Liste die besten Maßnahmen zur regelmässigen, kurzfristigen Schmerzlinderung: Versuchen volle Beweglichkeit des Nackenbereichs zu unterstützen. Falls die Bewegungsfreiheit in einer oder mehreren Richtungen eingeschränkt sein sollte, so üben Sie Bewegungen aus, die die Schmerzgrenze nicht überschreiten. Finden Sie Positionen, die keine Schmerzen bereiten und nutzen Sie diese als Ruhepositionen. Eine typisch erleichternde Position ist es, auf dem Rücken mit angestellten Beinen auf dem Boden zu liegen und die Arme über dem Kopf abzulegen. Unterstützen Sie das Gewicht des Arms im Sitz mit einem Kissen oder nutzen Sie die Armlehne. Dies reduziert die Belastung des Nackens und des Nervs. Strecken Sie sich um Spannungen der Muskeln und Nerven im Rücken zu entlasten. Unterstützen Sie die muskuläre Entspannung mit Wärme, z.B. mit einem Wärmekörnerkissen, Heizdecke, warme Dusche/ Badewanne. Vorsicht: Falls die Wärme die Beschwerden nicht lindert oder gar unangenehm ist, eher über kalte Kompressen/ Umschläge leicht kühlen! Da dann der Nerv leicht entzündet sein kann. Auch hier wieder der unbedingte Verweis einen Arzt aufzusuchen. Gute Besserung wünscht Ihr Physiowissenteam! Copyright: © absolutimages - Fotolia.com