Jump to content

Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Gestern
  2. Hallo, wir haben noch nicht soviele Gruppenstunden geplant. Darum fehlen mir ja auch leider noch die Übungsideen für meine Stunde. Vielleicht könntest du mir eine Gruppentherapie zukommen lassen? Damit ich mir ein paar Idenn holen kann. Viele Grüße
  3. Hi Eryk, Danke für deine Infos. Ähnliches Thema hatte ich auch schon am Handgelenk, da hatte man allerdings gar keine Verletzung erkennen können im MRT im Vergleich zu jetzt, sondern erst während der OP..aber ich hoff jetzt einfach mal, dass die Bilder soweit passen und ich mir die Arthroskopie sparen kann
  4. Hallo Nadine, ich kenne das sehr gut. Gebe bitte nicht auf. Ist schwer gesagt, aber Kämpfe weiter. Du musst die Chefin im Ring sein. Sie könnte doch diese Übungen für ISG, Bänder und Gesäß machen Rumpfheber und auf allen Vieren. Rücken gerade. Beine beide zusammen. Dann Knie vom Boden etwas anheben. Wurde mir so gezeigt.
  5. Hi Jan, danke für deine Antwort. Wegen dem Becken direkt hab ich keine PT gehabt bisher, aber ich werde mich zeitnah um ein Rezept kümmern. Ich hab in der Fitnesszeit Ganzkörpertraining gemacht, viel Bankdrücken, Rudern usw. eigentlich alles mit der Freihantel. Ich hab mir ein paar YouTube Videos angeschaut in denen Übungen erklärt sind, die ich jetzt mal anfange zu machen. Ich bin gerade wieder ein bisschen mehr voll Hoffnung, da du dir die Idee mit dem Becken auch als mögliche Basisursache vorstellen kannst. Das ist wirklich krass verschoben, ich hab mal Fotos gemacht und man sieht es superdeutlich. Mein Quadratus Lumborum ist auf der rechten Seite auch krass unter Spannung und auch sehr schmerzempfindlich auf Druck. Ich werde die Tage auch mal versuchen die Faszien um den Muskel ein wenig zu behandeln. VG Simon
  6. Bandscheibenralle

    Lernkarten

    Hallo, Ich befinde mich zurzeit in der Ausbildung und suche sinnvolle und möglichst gut strukturierte Lernkarten. Kann jemanden solche empfehlen ?
  7. ...nein. Du kannst natürlich was darunter anlassen. Du kannst den Gurt ruhig über das Unterhemd/Unterhose oder andere Stoffe (Schaumstoff) tragen. Bei der Unterhose wird´s halt schwierig wenn du eine schwache Blase hast dann musst du ihn immer abnehmen. Es muss auch kein Ledergürtel sein. Es kann z.B. auch ein Stoffgürtel mit Klettverschluss sein. Mit der Festigkeit muss du dich austesten. Es darf nicht zu fest sein aber auch nicht zu locker. Versuche ein paar Varianten bis du die richtige Festigkeit gefunden hast. Das kann man nicht pauschal sagen.
  8. Danke für die Hilfestellung. Ob das isg verschoben ist, kann ich doch als halbe Laie nicht feststellen. Das mit dem Knie zum Bauch. Mache ich schon regelmäßig. Im Stand und beim Gehen in der Wohnung. Eine andere Übung auch Noch. Linke Knie zum rechten Ellenbogen. Auf meinen Seiten (im Stand) Diese Übungen im Clip kenne ich. Und habe sie eine Zeitlang gemacht. Könnte ich wieder mal tun. Diesen Gurt kann ich mir nicht leisten Habe zu wenig zum Leben. Habe da ein ähnlichen Gurt. Mit so einer Schnalle. Muss das wirklich auf die Nackte Haut und 24 Std. Ich habe eine sehr empfindliche Haut. Und die Abdrücke Schmerzen sehr. Kann ich den Gürtel nicht für paar Std evtl anlegen bzw bei den langen gehstrecken? Und diese Übungen... Und ich muss ja das Rezept holen und auf Termine warten. Lg Nadine
  9. Guten Morgen, schön, dass du es selbst angesprochen hast - die Narbe kann natürlich von sich aus Probleme machen - aber wenn ich von deinem Beckenschiefstand höre, klingt das für mich weitaus logischer. Hattest du dafür denn schon Physiobehandlungen? Durch den Beckenschiefstand kann es dann halt zur Beinlängendifferenz kommen und das ganze Fundament ist unten instabil. Das trägt sich dann hoch und trifft auf deine andere Baustelle der Narbe und kommt wahrscheinlich zur Reaktion. Interessant wäre auch wie sich deine extreme Fitnessphase ausgewirkt hat, wie die Übungen waren etc. Ich würde mit der Narbe erstmal so weitermachen wie gehabt, das scheinst du unter Kontrolle zu haben. Das Becken würde ich mir vom PT angucken lassen und dafür konkret Übungen verlangen. Nur fürs Becken würde ich dir Beckenkreisen empfehlen, sodass alles mal vorsichtig mobilisiert werden kann. Wärme könnte auch ganz gut tun um die Spannung der Muskeln etwas zu hemmen. Mit einer Faszienrolle kann man auch so einiges erreichen. Aber um eine ordentliche manuelle Therapie wirst du wohl nicht herumkommen - dein ISG sollte sich angesehen werden, ob es da schon zu Blockierungen etc. kommt - deine Rückenfaszie wird sicher auch gut verklebt sein. Deine umliegende Hüftmuskulatur auf Dysbalancen testen. LG
  10. Guten Morgen, wichtig ist, sich nicht verrückt zu machen. Eine echte Gruppe wird immer anders reagieren als wenn du es simulierst mit Mitschülern. Ich finde in der Einführung kann man das Hauptproblem, welches alle haben einmal erläutern - das Krankheitsbild einmal zusammenfassen und deine Ziele grob präsentieren. Nimm dir lieber einzelne Übungen, Abschnitte vor und mach diese ausführlich und korrekt . als möglichst viele Ziele reinzuquetschen und dann hinterherhetzen zu müssen. Plane lieber etwas mehr Zeit ein um entspannter durchzukommen. Als Endteil finde ich etwas entspannendes immer ganz gut, wie für dein Beispiel eine Kontaktatmung. Es gibt einige Bücher mit Übungen, die solltet ihr in der Ausbildung aber schon ordentlich oft erstellt haben. Wir hatten soviele Gruppentherapien entworfen, konnte mich damit zuschmeißen. Die Tipps von Annajule finde ich schon sehr passend.
  11. Guten Morgen, Ich habe mich vielleicht verkehrt ausgedrückt. Für jede Gruppenstunde bekommen wir ein Thema vorgegeben. Mein Thema jetzt ist z.b.; Atem-Stoffwechsel-Gymnastik mit dem Schwerpunkt der Atemdehnung. Jetzt schreibe ich ein Programm für 60 Minuten. Mit Aufwärmung, Hauptteil und Abschluss. Die Ziele muss ich entsprechend der Krankheit auswählen. Später in der Prüfung wird es viele Verschiedene Themen geben. Vielleicht gibt es ein Buch indem Programmideen für mehrere Krankheiten aufgeschrieben sind. Viele Grüße Stefanie
  12. Hallo, ich kann dir leider kein Buch empfehlen, finde die Hausaufgabe allerdings etwas ... hm .... Ich verstehe ja den Sinn einer Gruppe/ Gruppenstunde und normalerweise haette ich geschrieben: "Das Konzept ist gar nicht so schwer: 1. Was ist das Ziel der Gruppenstunde? (z.B. Gleichgewichtstraining bei Senioren) 2. Welche Probleme koennten bei den Patienten vorhanden sein, die das Erreichen des Zieles verhindern? (z.B. Beinschwaeche, Reaktionsschwaeche, verminderte Propriorezeption, ...) 3. Wie geht man diese Probleme am besten an? (z.B. Evidenz nachschauen; Musklen kraeftigen, Reaktionen ueben, Propriorezeption schulen, ...) 4. Jetzt Uebungen aussuchen fuer alle Ansaetze der Therapie; andere Ueberlegungnen wie ? Geraete, ? Musik, ?Sicherheit/ Risiko, ?sitzen oder stehen 5. Aufwaermphase und Abschluss erarbeiten (z.B. soziale Interaktion, Musklen aufwaeremen, die spaeter gekraeftigt werden sollen, ...); wir hoeren gern mit RPE (rate of perceived exertion) auf = eine Skala, bei der jeder Patient sagt, wie hart er gearbeitet hat" Was bei deinem Kommentar nur merkwuerdig ist, ist, dass du das ganze auf verschiedene Krankheitsbilder beziehen sollst. Denn Uebungen, Frequenz, Pausen und Intensitaet sehen bei Patienten nach Schlaganfall anders aus als bei jemandem mit Parkinsons' oder MS und gar voellig anders als bei Patienten mit Rueckenschmerzen oder Herzinsuffizienz. Kannst du dir denn das Gruppenziel aussuchen? Gruss, Anna
  13. Letzte Woche
  14. Hallo, nach Umknicken auf einer vereisten Treppe war nach Röntgen erst Bänderdehnung die Diagnose mit Verordnung einer einfachen Sprunglenksorthese, eine Krankschreibung erfolgte nicht. Wegen anhaltender Beschwerden dann Physiotherapie, nach 4 Mon. schließlich Arztwechsel und nach CT dann o. g. Diagnose (Knochenabsplitterung am Calcaneus am Übergang zum Sprunggelenk) ; Verordnung von Einlagen und Magnetfeldtherapie sowie Ratschlag, den Fuß wieder aufzutrainieren anhand Anleitung für Fußübungen; der Fuß und das Unterbein bis Knie fühlt sich jedoch immer noch nicht richtig belastbar und entweder taub oder steif an mit Gefühl der Fehlstellung Ferse und auch frühere Knieschmerzen treten wieder auf; in den Gelenken knackt es mächtig. Kann jemand sagen, ob noch eine Beschwerdefreiheit zu erreichen ist und was noch helfen könnte ?
  15. Gast

    Chronische Schmerzen durch Narbe

    Hallo zusammen, ich hatte vor 10 Jahren eine Operation am Schulterblatt. Es wurde eine Knochenwucherung an der Unterseite des Blatts entfernt. Zurück blieb eine Narbe von ca. 12 cm. Sie verläuft vertikal am rechten Schulterblatt entlang. Laut ärztlicher Einschätzung sind meine Romboiden durch die Narbe verletzt und eingeschränkt. Die Narbe strahlt je nach Belastung starke Schmerzen in den gesamten rechten Arm und die Schulter aus, sowie in die Hände und Finger. Im Bereich des Schulterblatts habe ich ebenfalls Schmerzen. Ich habe schon so ziemlich alles an Wissen zu der Thematik versucht aufzusaugen, leider bringt nichts dauerhaften Erfolg. Meine Strategie seit zwei Jahren ist mäßiges Krafttraining einmal die Woche und mehrmals die Woche massieren der verklebten Faszien um die Narbe mit einem Massageball. Btw das Gewebe um die Narbe ist extrem verklumpt, es lässt sich aber auch nicht wegmassieren. Ich habe bereits zig Physiobehandlungen, Myoreflextherapie und eine Reha durch. Die Problematik verschwindet aber nie ganz. Sobald ich zu stark überreize beginnt der Schmerz. Mache ich gar kein fitness kommen die Schmerzen ebenfalls nach einer Zeit. Das ganze ist sehr frustrierend und belastend zumal ich gerade mal 30 bin. Zu erwähnen ist auch noch, dass ich einen ziemlichen Beckenschiefstand habe und meine Muskeln vor allem zwischen rechtem Beckenknochen und unterster Rippe sind ebenfalls krass unter Spannung. Das rechte Bein ist auch das „kürzere“. Ich bin gerne offen für jegliche Einschätzung und Tipps. Habe aber auch selbst ein paar Fragen bzw. Ideen. 1.) Macht ein Besuch beim Hautarzt Sinn? Narbe lasern, spritzen whatever... hat jemand Meinungen oder Erfahrungswerte? 2.) Kann es sein, dass die Schmerzursache eigentlich im Becken liegt? Verkürzte Muskeln zwischen Becken und Rippen, Spannung überträgt sich auf Narbe dadurch Zug und Schmerzausstrahlung in Arm? 3.) Es ist schon seltsam, dass die Narbe erst fünf Jahre nach der OP angefangen hat Probleme zu machen. Die ersten Jahre gab es gar keine Schmerzen o.ä. Dann vor 6,5 Jahren extreme Fitnessphase, dreimal die Woche Kraftsport und nach 1,5 Jahren begannen schlagartig die Schmerzen. Die ersten zwei Jahre nur im Arm und in den Händen. Dann wurde irgendwann der Zusammenhang zur Narbe hergestellt und irgendwann kamen auch die Schmerzen im Schulterblatt hinzu. Meinungen? 4.) Gibt es Übungen die mir jemand für zu Hause empfehlen kann? 5.) Ich bin froh über jeden Anhaltspunkt und jede Idee was ich noch tun könnte. Ich würde den Fehler im System so gerne entdecken und endlich dauerhaft schmerzfrei werden. Ich bedanke mich vorab jede Hilfe und Idee. Viele Grüße, Simon.
  16. Hallo zusammen, ich befinde mich derzeit noch in der Ausbildung. Ich tue mich immer etwas schwer Gruppenstunden zu planen. Kennt jemand vielleicht ein Buch was mir helfen könnte? Ich muss einen Plan schreiben mit Aufwärmung, Hauptteil und Abschluss. Ich muss Ziele zu den einzelnen Abschnitten aufschreiben und diese natürlich in den Übungen umsetzen. Und das ganze Programm muss natürlich auf verschiedene Krankheitsbilder zugeschnitten sein. Kann jemand helfen? Vielen Dank
  17. ...es kommt darauf an, wenn du den Gurt anlegst, wie die Gelenksflächen im ISG gerade zu einander stehen. Wenn sie etwas verschoben sind und du dann den Gurt umlegst, dann kann es auch zu Schmerzen führen. Das kommt bei schwachen Bändern in diesem Bereich häufiger vor. Du musst also vorher ein paar mal die Knie bis zum Bauch im Stand hochziehen (im Wechsel). Dadurch lösen sich eventuelle Fehlstellungen des ISG´s. Ich würde mir den Serola-Gurt mal kaufen, der ist angenehmer zu tragen. Du solltest ihn dann Tag und Nacht, für ein halbes Jahr dran lassen. Nur beim Duschen abnehmen. Dadurch sollten die labilen Bänder am ISG wieder schrumpfen und das ganze müsste mit der Zeit fester werden. Du kannst oder solltes zusätzlich ein paar Übungen für die Muskeln am ISG machen, dann müsste es besser werden. Allerdings brauchst du ein paar Wochen Geduld, das passiert nicht von heute auf morgen! Hier habe ich noch einen interessanten Film für dich: https://www.youtube.com/watch?v=UenjpEbAEQQ
  18. So bin gerade meine Strecke mit Gürtel gelaufen. Und fast am Ende der Strecke fingen die Schmerzen wieder an. Unter und oberhalb des Gürtels Traue mich garnicht mehr raus
  19. Welche leichte Übungen darf ich daheim dafür machen? Danke im voraus
  20. Ich habe meinen Therapeuten, das so oft geschildert. Nein, keine Ahnung was das ist. Die Vertretung sagt, ja dann setze dich hin, ruhe dich was aus. Wieso tritt das stets auf? Mache doch gezielt meine Übungen. Selbst an den Geräten, ja da würde mir gezeigt, wie ich zu sitzen habe und was ich genau tun soll. Überbelastung? Nein, wüsste ich nicht. Nehme gezielt um die 10 bis 15 Kg an Gewichten an den Geräten. Fehlbelastung? Da achte ich schon drauf, das ich die meiste Zeit richtig sitze und laufe. Nachts beim schlafen kann ich es nicht steuern Was darf ich noch tun? Was soll ich vermeiden? Die ewige Achterbahn fährt habe langsam satt. Sry
  21. Jetzt weißt du, dass dein ISG Instabil ist. Damit solltest du zum Orthopäden gehen und dir eine Verordnung für Physiotherapie geben lassen. Dann kann dein Physiotherapeut dich mal untersuchen und gezielt behandeln. LG
  22. Hallo Gianni, ich habe einen 4cm breiten Ledergürtel genommen. Ich nahm das 5 Loch vom Gürtel. Es war stramm! Ich lief meine Strecke. Hatte dann keine Beschwerden. Nur der Gürtel war mir zu eng und unangenehm. Daheim sofort Gürtel ab. Hatte Abdrücke ohne Ende. Mein Po schmerzt was. Wo der Gürtel war. Und die Beine sind nun müde und drücken was. Bin heute den ganzen Tag um die 8 km gelaufen. Draußen und in der Wohnung. Wie soll ich weiterhin vorgehen? Kann doch nicht mit dem strammen Gürtel immer herum laufen. Lg
  23. Frage nochmals noch, weiss niemand etwas dazu? Kann es auch ein Knorpelschaden sein, der auf dem Röntgenbild und MRT nicht ersichtlich ist? Und was heisst grenzwertige Trochleatiefe?
  24. ...ich denke eher, dass es sich um eine Instabilität im ISG handelt. Blockaden machen zwar auch Schmerzen beim gehen, aber meistens sofort bei Belastung. Charakteristisch für Instabilitäten ist, dass die Schmerzen ab einer gewissen gehstrecke einsetzen! Schnall dir doch mal einen Gürtel/Gurt um die Hüfte rum, und beobachte was passiert. Hier ist ein Beispiel wie du ihn anlegen solltest: https://www.mikros-medical.de/Professionelle-Orthopaedische-Produkte/Rueckenbandagen/Serola-Iliosakral-Gurt.html Du musst den Gurt aber ziemlich stramm anlegen, sonst hat es keine Wirkung!
  25. Vor ein Jahr wurde alles untersucht. Und es liegt keine Muskel Erkrankung vor. Und wo man ja was für sein Körper tut. Soll eine Muskel Erkrankung entstehen? Never. Darf man fragen, was du beruflich machst? Lg
  26. Habe auch in den Bereichen keine Blockade
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen


Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...