Jump to content

Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Guten Tag !
Ich bin momentan in der Ausbildung zum Physiotherapeuten und hätte eine kleine Frage in Bereich Physiologie.
Wir hatten uns vor kurzen die Alpha Gamma Koaktivierung in Zusammenhang mit dem Repeated Stretch aus PNF angeschaut.
Mir ist nicht so ganz recht wie das Ganze abläuft. Ich hab es noch so in Erinnerung:

Durch dem gesetzten repeated Stretch feuert die Muskelspindel nochmal RICHTIG auf das Alpha Motoneuron des Agonisten. Im Zusammenhang mit der Willkürmotorik (Pyramidenbahn) und dem akustischen Verstärker (und jetzt) kommt es durch räumliche Summation am Alpha Motoneuron zur Verstärkung der Kontraktion. Ich erinnere mich aber, dass mein Lehrer meinte, dass der zeitliche Abstand zwischen Alpha und Gamma - Aktivierung dadurch noch größer wird (es ist klar, dass die Gamma Aktivität der Alpha Aktivität sowieso immer voraus ist).
Meine Frage also: Wie kommt es zu diesem größeren zeitlichen Abstand? Ist der Intrafusale Anteil aufgrund der bleibenden Gamma Aktivität voraus, da der Repeated Stretch nur auf die extrafusalen Fasern wirkt? Aber wie ist es dann mit der Aktivität der Muskelspindel zu erklären? Ihr seht hoffentlich mein Problem ;)

Danke schonmal im Voraus für die Antwort! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommentare

Du kannst direkt kommentieren und dich später erst registrieren. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Beiträge

    • Ich denke auch der Sportler, da der Körper Bewegung & Belastung kennt und sich somit auf die anstehende Situation. Stoffwechsel, Genetik jetzt mal außen vor gelassen.
    • Du kannst beim sitzen versuchen deine Füße zu trainieren. Immer mal wieder versuchen Spannung aufzubauen (kurzer Fuß nach Janda) Kannst dir ein Handtuch auf den Boden legen und versuchen es aufzuheben. Versuch ruhig mal deine Zehen zu spreizen und diese auf dem Boden liegen zu lassen. Gerade wenn du einen sitzenden Beruf hast, würde ich immer wieder versuchen aufzustehen, dich mal zu strecken 5min ein paar kleine Übungen zu machen - regelmäßig Lüften - beim telefonieren hinstellen. Cool wäre, wenn du deinen Schreibtisch verstellen könntest und auch mal im Stehen arbeiten, dabei würde ich immer in eine Schrittstellung gehen und den vorderen Fuß etwas erhöht positionieren. Dem Körper zeigen, er wird noch gebraucht, auch wenn wir 8h nur sitzen.
    • Gut, mir ist das jetzt zu heikel, einfach von 0 auf 100. Nachher ists schlimmer, als vorher! 😕   Ich sitze leider beruflich fast den ganzen Tag. Gibts speziell dafür Tipps? Vielleicht dabei die Füße nicht normal aufstellen, sondern auf Zehenspitzen?

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

×
×
  • Neu erstellen...