Jump to content
mary12345

Nerv- lokale Erregung

Rate this topic

Recommended Posts

Hey ihr

ich bin gerade im Buch auf einen Abschnitt gestoßen, den ich einfach nicht verstehe (Zusammenhang),...

Lokale ErregungBei Verminderung des Membranpotenzials bis zur Membran-schwelle werden Aktionspotenziale ausgelöst. Bei schwellen-nahen Depolarisationen sind darüber hinaus noch Reaktio-nen der neuronalen Membran eststellbar (› Abb. 3.14). Dabei wirkt sich ein injizierter depolarisierender Strom stär-ker aus als ein gleicher hyperpolarisierender Strom, weil ent-sprechend der Inaktivierungskurve des Natriumstroms (› Abb. 3.9a) bei depolarisierteren Potenzialen vermehrt Natriumkanäle geönet und olglich auch inaktiviert werden. Die zusätzliche Depolarisation (dunkelblaue Fläche in › Abb. 3.14c) bleibt au den Bezirk der elektrotonischen Verminderung des Membranpotenzials beschränkt und wird deshalb als lokale Erregung oder lokale Antwort bezeichnet. Nur in diesem Bezirk steigt der Na+-Einstrom an, was aber nicht ausreicht, um den K+-Ausstrom in allen Teilen der Ner-venzelle zu übertreen. So bleibt ein Aktionspotenzial aus (s.a. › Abb. 3.7 und › Abb. 3.9b).

Vllt kann mir jemand das erklären

Viele Grüße
Mary

Link to post
Share on other sites
Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Similar Content

    • By manura80
      Mehr als 400 Fragen und Antworten aus den Bereichen:
      Herz Lunge Kreislauf Blut Nerv Muskel ZNS
    • By futui
      Kann mir jemand helfen. Ich wollte wissen welcher Nerv hinter der Fossa jugularis sitzt und bei Druck Übelkeit verursachen kann.
    • By geritnowo
      Hallo zusammen,

      ich suche hier mal eine Meinung eines Sport-Physiotherapeuten.

      Erstmal zu meiner Person:
      Ich bin männlich, 24 Jahre alt, sehr sportlich und spiele leistungsbezogen Tennis.

      ich leide seit etwa einem halben Jahr an Armschmerzen in der rechten Armbeuge (mein Schlagarm), die nur beim Tennisspielen auftreten. Egal ob mit oder ohne Aufschlag, nach etwa 15-30 Minuten beginnen die Schmerzen und sind dann nach kurzer Zeit kaum noch auszuhalten. Manchmal merke auch etwas in den beiden kleinen Fingern, zwar kein Schmerz oder richtiges Kribbeln, aber ich merke da etwas. Der Schmerz ist durchgehend stark und wird bei den Schlägen nur minimal verstärkt. Es fühlt sich ein wenig an wie ein Nervenschmerz.
      Seit ungefähr der selben Zeit habe ich beim Aufschlag auch einen leichten Schmerz in der rechten, vorderer, oberen Schulter. Er entsteht während der Streckung des Armes nach oben zum Treffpunkt des Balles. Er ist allerdings nur gering und nach etwas 10 Aufschlägen auch nicht mehr zu spüren. Ich kann den Schmerz aber leicht hervorrufen, wenn ich meine Arme vor dem Körper verschränke (rechte Hand ist durch den linken Ellenbogen an den Bauch gedrückt) und dann mit der linken Hand den rechten Ellenbogen vom Körper wegdrücke.

      Ein Orthopäde hatte vor einigen Monaten eine Bizepssehnenreizung diagnostiziert (ohne Geräte, nur anhand von Symptomen). Aufgrund einer Meniskus-OP habe ich danach 2-3 Monate kein Tennis gespielt. Nun wo ich wieder angefangen habe, sind die Schmerzen allerdings immer noch genauso stark vorhanden wie vor der Pause.
      Heute hat ein anderer Orthopäde wieder eine Bizepssehnenreizung mit einem evtl. vorhandenen Supinator-Schlitz-Syndrom diagnostiziert (wieder ohne Geräte nur anhand der Symptome).

      Ich frage mich allerdings, ob dies aufgrund der gemachten Pause ohne Wirkung Sinn ergibt, oder ob die Probleme nicht woanders her kommen können.
      Z.B. durch einen eingeklemmten Nerv oder etwas in der Art. Schließlich würde ich die Art des Schmerzen ja selber in den Nerven-Bereich einsortieren. Auf diese Vermutung von mir (habe ich auch geäußert) wurde allerdings von beiden Orthopäden nicht eingegangen.

      Hat hier vielleicht jemand eine Vermutung oder kann mir sagen, ob ein Gang zum Sport-Physiotherapeuten Sinn machen würde, weil die Gründe evtl. wo ganz anders liegen könnten?
      Vielen Dank!
  • Beiträge

    • Guest AXEL SCHMITT
      Hallo ich bin am 10.8.2020 operiert worden an der rechten Hüfte  habe ein neue Hüfte  bekommen . Ich durfte nach der op das bein nur mit 15 kg belasten. Am 8.9.2020 bin ich in Reha .war dort 5 Wochen .Nachdem  ich wieder zu Hause  war konnte ich immer noch nicht mit Krücken laufen .Und ich hatte Schmerzen  beim Laufen  . Bis heute kann ich nicht richtig bzw. ohne Schmerzen laufen .Ich bekomme Krankengymnastik am Gerät  und Massage. Die Ärzte sagen  das mein Hüfte  ok wären . Ich weiß keinen Rat mehr  was ich noch machen soll  das ich wieder richtig Laufen kann. Habt ihr einen Rat für mich. Lg
    • Also Ich könnte mir vorstellen dass hier der m.subclavi die Beschwerden macht. Dieser läuft genau unter der Clavicula wie kaira beschrieben hat und setzt an der 1.Rippe an. Durch eine Blockade der 1.Rippe verspannt er sich und bereitet in dem Bereich Schmerzen. Deshalb wie Gianni schon beschrieben hat würde Ich auch die 1.Rippe mobilisieren und den m.subclavi mit massagetechniken entspannen. Ein Rezept für manuelle Therapie wäre hier  besten. L.g. https://www.kenhub.com/de/library/anatomie/musculus-subclavius
    • ...hast du schon getestet? Wenn du keine Erfahrung darin hast, dann würde ich das vom Fachmann machen lassen. Ich mache es immer so, dass ich zunächst die 1. Rippe deblockiere und dann das ACG. Da braucht man aber Erfahrung. Kennst du keinen Physio mit "Manueller Therapie" Ausbildung?

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Create New...

Important Information

Physiowissen.de nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren.
Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.