Recommended Posts

Hallo zusammen!
Ich habe eine Frage zur Abrechnung und zur Haftung bei Rezepten.
Ich arbeite als Physiotherapeut und habe als Fortbildung nur MLD.
Mein früherer Arbeitgeber hat mir trotzdem immer wieder KG ZNS Rezepte gegeben, die ich abarbeiten musste.
Des weiteren wurden bei Rezepten immer wieder Fantasiedaten eingetragen, dies war besonders bei schon abgelaufenen Rezepten der Fall, die dann "nachdatiert" wurden.

Jetzt meine Frage: Mache ich mich strafbar wenn ich Patienten behandle für die ich keine Fortbildung habe, wenn mein Chef sagt ich muss es machen?
Gleiches gilt für Rezepte bei denen ich falsche Daten eintragen muss?
Die Abrechnung habe ich nie gemacht, das hat alles immer der Chef eingetragen.
Ich habe keine Ahnung, was man bei Rezepten/ Abrechnungen machen darf. In der Schule haben wir das nie gelernt.
Bei der Krankenkasse kann ich mich auch nicht erkundigen, ohne dass ich meinen Chef anschwärze. Vielleicht kann mir hier jemand helfen.

Vielen Dank
Leo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



  • Gleiche Inhalte

    • Von macken
      Kann mir jemand behilflich sein in Sachen Bg Abrechnung?
      Wenn 12x KG verordnet sind...heißt das es werden 12x 2 Zeitintervalle berechnet? Also 24x z.B. 8,81€
      oder etwa das Gegenteil? 6 Behandlungen a 20 Minuten (=2 Intervalle)

      Danke schonmal...

    • Von leonardo1
      Hallo zusammen!
      Ich habe eine Frage zur Abrechnung und zur Haftung bei Rezepten.
      Ich arbeite als Physiotherapeut und habe als Fortbildung nur MLD.
      Mein früherer Arbeitgeber hat mir trotzdem immer wieder KG ZNS Rezepte gegeben, die ich abarbeiten musste.
      Des weiteren wurden bei Rezepten immer wieder Fantasiedaten eingetragen, dies war besonders bei schon abgelaufenen Rezepten der Fall, die dann "nachdatiert" wurden.

      Jetzt meine Frage: Mache ich mich strafbar wenn ich Patienten behandle für die ich keine Fortbildung habe, wenn mein Chef sagt ich muss es machen?
      Gleiches gilt für Rezepte bei denen ich falsche Daten eintragen muss?
      Die Abrechnung habe ich nie gemacht, das hat alles immer der Chef eingetragen.
      Ich habe keine Ahnung, was man bei Rezepten/ Abrechnungen machen darf. In der Schule haben wir das nie gelernt.
      Bei der Krankenkasse kann ich mich auch nicht erkundigen, ohne dass ich meinen Chef anschwärze. Vielleicht kann mir hier jemand helfen.

      Vielen Dank
      Leo
    • Von Mummy
      Hallo,

      mein Mann ist jetzt fertig mit seiner Ausbildung zum Physio und plant schon mal ein paar Fortbildungen.
      Er hat einen Kurs gefunden, den er gern machen möchte und auf der HP des Anbieters steht das er am Ende der Fortbildung ein Zertifikat erhält das ihn zur Abrechnung mit den Krankenkassen berechtigt.
      Nun hat er mit ein paar Kollegen gesprochen und die meinten das jeder Anbieter das auf die HP schreibt, die Realität aber anders aussieht. Einige sollen eben jenen Kurs, den er machen wollte, abgebrochen haben, weil sie während des Kurses erfahren haben, das es dort eben kein entsprechendes Zertifikat gibt.

      Daher:
      Hat da jemand Erfahrung oder weiß genaueres?
      Gibt es so eine Art Liste von "seriösen" Anbieter, bzw. solchen die womöglich nur Behaupten gültige Zertifikate auszugeben?
    • Von HannesH
      Ist es erlaubt Rezepte abzurechen ,auf denen kein Hausbesuch oder sonstiges steht , die ich nachweislich nicht innerhalb meiner zugelassenen Praxis behandelt wurden?
  • Beiträge

    • Hallo Schubbi,
      du willst aber in der Branche bleiben oder? Ich hätte da schon ein paar Ideen:
      Zu mir kommt z.B. eine Vertreterin einer bekannten Firma, die Produkte für Masseure, Physios, Ergos usw. vertreibt. Sie erzählte mir, dass sie früher auch Therapeutin war und aus gesundheitlichen Gründen aufhören musste.
      Ganz gerne nehmen auch Fitness-Studios vorzugsweise Physio-Fachkräfte als Instruktor/Aufsicht für ihre Kunden.
      Ich selber war auch oft auf Fachmessen für Gesundheit und Therapie für verschiedene Firmen und Verbände vertreten, um ihre Produkte bzw. deren Interessen zu repräsentieren.

      Ansonsten kannst du dir hier mal ein paar Anregungen holen oder dirket einen Job aussuchen:
      https://www.dggoe.de/stellenangebote Viel Glück!!!
    • ich suche auch aktuell bis dringend :)) kann aufgrund schulterproblem keine massagen/"heftige" mt mehr ausüben :/
    • Abgeschickt. 😉 Studierst du in Gera oder Hamburg?
    • Servus, also bei Zwiebeln im Gemächt muss ich dann auch doch mal einschalten! 😁 Ferndiagnose ist nicht so einfach aber jedenfalls sollte ich da wohl jemand mal Adduktoren aber auch den Beckenboden anschauen.  Bei Störungen im tieferen Bereich der LWS also ab Steißbein kann es zu nervalen Beeinträchtigungen der goldenen Zone kommen, da von dort aus der Bereich rund ums Becken versorgt wird was Darm, Blase aber auch die Geschlechtsorgane miteinbezieht.  Danke für dein interessanten Beitrag Rocketroots.
    • Hallo ihr lieben! hat hier irgendjemand von euch die Fortbildung zum Tcm Therapeuten gemacht? hätte da ein paar fragen, wäre super wenn mir hier jemand weiterhelfen kann. liebe grüße Anna :)