Jump to content
melomatika

Privatsphäre Patient während MT und Fango & Behandlungsdauer

Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Liebe Alle,

ich habe ein Rezept für 6 MT und 6 Fango erhalten. Ich wurde heute in einer Praxis behandelt und während der Behandlung platzte ein anderer Therapeut ins Zimmer und erledigte Büroarbeiten inklusive dem geräuschvollen Drucker. Der Raum wurde als Büro verwendet und es gab keine Trennwand. Ich lag mitten im Raum, zwar mit einer Decke bedeckt, trotzdem halbnackt auf einer Liege und fühlte mich in meiner Privatsphäre gestört. Ich hatte danach Bammel von der Liege aufzustehen und mich anzuziehen, weil ich ja damit rechnen musste, dass jederzeit jemand Fremdes den Raum betreten könnte. Zudem wurden für Fango nur 10min eingeplant. Ist das zulässig?

Vielen Dank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hall, ich kenne mich rechtlich leider mit der Situation in privater Praxis nicht aus. Aber die ganze Situation ist hoechst unprofessionell. Ich wuerde an Deiner Stelle in eine andere Praxis gehen. Und dies Mal vorher fragen, wie, wie lange und wo die Anwendungen stattfinden.
Gruss, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

das ist schon etwas viel des guten. Leider ist man als Therapeut manchmal gezwungen in einen Raum zu gehen, in dem ein Patient in der Fango liegt - das ist für beide Seiten nicht schön.
Ich würde das in der Praxis auf alle Fälle ansprechen - die Betreiber müssen wissen, was Patienten stört. Nur so kann man seinen Service verbessern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, ich lag ja noch nicht in der Fango bzw. wurde die nicht einmal fachgerecht durchgeführt, wie ich jetzt weiß. Die mehrmaligen Störungen erfolgten während der Behandlung. Ich hätte auch kein Problem damit gehabt, wenn es eine Abgrenzung gegeben hätte. Meine Beschwerde wurde mit Unverständnis aufgenommen und ich habe die Praxis gewechselt. Es ist zudem interessant im Nachhinein festzustellen, wie unterschiedlich Fango interpretiert wird. Gibt es da keine Richtlinien?Danke für die Antwort. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit den genauen Richtlinien kenne ich mich leider auch nicht aus, aber bei uns in der Praxis liegt der Patient gute 20 Minuten in der Praxis, wird danach 20 Minuten massiert oder bei KG entsprechend behandelt und hat bei Massag auch nich eine anschließende Nachruhe von 10-15 Minuten. Wir haben mit dieser Zeitaufteilung bei unseren Patienten sehr gute Erfahrungen gemacht. Vor allem, dass sie auch Nachruhen können.
10 Minuten für eine Fango finde ich zu kurz und es ist auch völlig inakzetabel, wenn während der Fango, wo man sich entspannen und zur Ruhe kommen soll, ständig Leute in den Raum kommen.
Bei uns findet die Fango/ Massage in einem abgeschlossenen Raum statt mit Entspannungsmusik begleitet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommentare

Du kannst direkt kommentieren und dich später erst registrieren. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Gleiche Inhalte

    • Von elyon
      Hallo!

      Mein Physiotherapeut hat mich angerufen und gefragt ob ich mit ihm ausgehen will. Das hat mich total überrumpelt! Ich hab einfach Nein gesagt, weil ich kein Interesse hab, aber ich hab noch eine Sitzung und weiß jetzt nicht was ich machen soll. Erstens weil ich mich vor einem Mann, von dem ich weiß, dass er Interesse an mir hat, nicht ausziehen möchte und zweitens weil ich fürchte er würde das Thema noch mal ansprechen und darauf hab ich absolut keine Lust. Ich überlege einfach gar nicht mehr hinzugehen, auch wenns schade ist, somit die letzte Massage verfallen zu lassen.

      Jetzt hab ich aber mit einem Kollegen drüber gerredet und der meinte, ein Physiotherapeut darf seine Patienten gar nicht anmachen, auch nicht außerhalb der Behandlungszeit. Und er dürfte schon gar nicht meine Nummer aus der Akte nehmen um mich für private Zwecke anzurufen. Ich solle das dem Chef melden, weil der das womöglich bei mehreren Patientinnen machen könnte.

      Daran hab ich vorher gar nicht gedacht und ich möchte ja auch nicht den Teufel an die Wand malen.

      Darum meine Frage: Stimmt das? Darf ein Physiotherapeut (ähnlich wie glaube ich allgemein alle Ärzte oder auch Lehrer) seine Patienten überhaupt anbaggern? Und das mit der Nummer finde ich auch fraglich. Die haben die ja eigentlich nur, um mich über Terminänderungen oder sowas zu informieren.

      Mir ist das jedenfalls je mehr ich drüber nachdenke, immer unangenehmer und ich weiß nicht, wie ich mich verhalten soll.
  • Beiträge

    • Hey, Ich hatte vor meinem ersten Praktikum im Krankenhaus die gleiche Angst, aber wenn man erstmal da ist und sich eingelebt hat läuft das alles wie von selbst.Einfach gut auf dein Fachgebiet vorbereiten und freundlich sin, dann wird das schon
    • Hey,  Ich mache ein duales Studium in Hamburg. Also bin ich 4 Tage die Woche in der Schule oder im Praktikum und einen Tag in der Uni. Ab Januar bekommen wir jetzt eine Ausbildungsvergütung, müssen aber trotzdem die relativ teure Uni bezahlen. Es bleiben aber trotzdem ca. 300 € Netto über Danach sind wir an keine Einrichtung gebunden, in Hamburg ist die Ausbildungsvergütung aber momentan auf Unikliniken und kommunale Krankenhäuser beschränkt.
    • Guten Morgen zusammen, ich war gestern bei einem manuellen Therapeuten, Mann, tat das gut. Und so anders als beim letzten Mal 🙂 Ich fühle mich heute echt eine ganze Ecke wohler. Allerdings ist mir heute Morgen etwas aufgefallen, das Ich nicht so ganz verstehe: Ich habe seit jeher Probleme mit meinem linken Arm (Schwächegefühl, Schmerzen vor allem in Unterarm (oberhalb) und ab und an mal  Probleme mit den Fingern) Karpaltunnel wurde seinerzeit ausgeschlossen beim Neurologen, laut Hausarzt eine chronische Sehnenscheidenentzündung. Gestern kam raus, das Ich eine Blockade BWS und eine in der HWS hatte, dass wurde auch erst einmal soweit gerichtet und ich kann auch erstmal besser durchatmen. Heute morgen fällt mir allerdings auf, dass wenn ich am Brustbein, exakt links neben der Stelle im Bild, zwischen Rippen und Brustbein drücke, wird sofort mein linker Arm total "pelzig" (gefühlsarm), lasse Ich dort wieder los, ist das Gefühl sofort wieder weg. Gibt es dafür eine (neuro-) logische Erklärung? Oder drücke Ich mir damit irgendeine Verbindung ab die Ich nicht nachvollziehen kann?!   Danke Mark

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...