Jump to content
top28

Schmerzen zwischen 2 und 3. Zeh

Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Guten Tag liebe Physios,
ein lange währendes Problem.
Ich bin Marathonläufer männlich und habe seit einem Jahr chronische Schmerzen im vorderen Fuss, zwischen 2. und 3. Zehe.
Untersuchungen und Behandlungen jeglicher Art (Neurom, Kortison etc.) haben nichts gebracht.
Eine Pelotte hilft als einziges, aber nur kurz. Schmerzen treten auch beim Schwimmen auf!
Keine äußeren Spuren, rot oder dick.
Physio ist gut, aber verweifelt am Fuss.

Kennt jemand dieses Problem? Oder sogar eine Lösung?
Vielen Dank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wann hast du die schmerzen und wie sind sie ( bei Belastung/ nach belastung , stechend/ brennend / pulsierend) sind sie tief im Muskel oder oberflächlich ??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,
klingt nach Morton´sche Neuralgie. Sind die Schmerzen denn hpts. am Fußballen beim abrollen? kann man deine Schmerzen durch Palpation zwischen 2. und 3. Zeh reproduzieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antwort.
Mortonsche Neuralgie wurde eigentlich ausgeschlossen, keine Verdickung und neuralgisch alles ok.
Was ist Palpation?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Top28,
klingt nach ner Metatarsalgie. Haste gescheite Laufschuhe ??? Hast du einen Spreiz oder Senkfuß ??? Die Pelotte ist schon ne gute Lösung !!! Gescheite Laufschuhe wären noch besser !!!
Palpation heisst Tasten !
Hast du Hornhaut in diesem Bereich ??? Wenn ja, kann es sich auch um eine Dornwarze handeln.
Geh mal zu einem guten Manualtherapeuten. Und lass checken , ob du eine Beinverkürzung mit Beckenschiefstand hast. Kann auch ne Ursache für falsche Fußbelastung und den entsprechenden ,bestehenden Schmerzen sein.
LG
Melina58

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@melina58
danke für die hinweise, aber das hatte ich alles schon bedacht. einlagen, schuhe, beinlänge etc.
schmerzen sind auch beim radfahren, vorfuss.
allerdings ist das mit der hornhaut ein neuer hinweis, ist so eine warze zu spüren? druck etc.?
"Metatarsalgie", das ist die Diagnose welche ein Orthopäde bei Ratlosigkeit erteilt. Habe ich schon bei den verrücktesten Verletzungen
hören müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi top28,
manchmal kann man sie fühlen.. aber nicht immer ! Die machen höllische Schmerzen, denn sie sitzen sehr tief !!!
Geh damit am besten zum Hautarzt !
Viel Glück
würde mich über Nachricht freuen, wenn du was Neues erfährst !
LG
Melina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist auch keine Warze. Beschwerden immer noch, besonders beim Sport, laufen. In der Mitte des Vorfusses. Pelotte hilft, aber eben nur kurz.
Danke für die Hinweise.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey top28,

hast du schon mal röntgenaufnahmen machen lassen? 2.+3. zehenstrahl könnte in diesem fall auch auf eine passagere durchblutungsstörung hinweisen --> stichwort: morbus köhler 2! lass vielleicht das mal abklären!

gute besserung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Gleiche Inhalte

    • Von Annihess
      Kleine Zusammenfassung zur Anatomie des Fußes 
       
      Viel Spaß damit  
       
      P.s..: Bei Fehlern oder Unstimmigkeiten gerne melden. 
    • Von pechmarie
      Hallo alle zusammen,
      heute wende ich mich mal wieder mit einer Frage an euch und würde mich freuen, wenn ihr mir weiterhelfen könntet.
      Beim Training bin ich am Sonntag mit dem rechten Fuß umgeknickt. Ich bin über die kleinen Zehen nach vorne bzw. außen weggeknickt, hatte dabei aber zum Glück nicht das ganze Gewicht nur auf diesem Fuß, sondern stand zu diesem Zeitpunkt auch mit dem anderen Fuß wieder am Boden. Erstmal Schmerzen, ich konnte nicht auftreten. Ich konnte gar nicht so recht zuordnen wo genau... Gekühlt, hochgelegt, Pause... Später hatte ich erstmal die meisten Schmerzen, wenn ich die Verse belastet  habe. Auf der Spitze laufen ging recht schnell wieder. Zuhause angekommen, habe ich den Fuß mit einem Salbenverband versehen und begonnen Arnica Globuli zu nehmen. Abends kribbelte der Fuß. Schmerzen waren zu spüren aber nicht schlimm. 
      Nun war ich bei meinem Arzt und dieser meinte, es sei nicht so dramatisch. Ich kann fast normal laufen, kann auf den Versen und auf den Zehenspitzen gehen, kann den Fuß drehen, kreisen etc. Beim anziehen/hochziehen/flexen der Fußspitze habe ich nicht direkt Schmerzen, aber es fühlt sich an, als "ginge es schwer". Verschiedenes Drehen, auch am Gelenkspalt auf dem Fußrücken, war nicht großartig schmerzhaft. Irgendwas im Fußrücken saß nicht ganz richtig, das knackte bei der Behandlung, tat kurz weh und war wieder vorbei.  Nur eine Stelle schmerzte richtig stark bei Berührung bzw. Provokation durch den Arzt: auf der Außenseite des Fußes, unterhalb den Knöchels, schräg nach vorne, befindet sich eine kleine Kuhle.... eine weiche Stelle am Fuß, in die man ein bisschen hineindrücken kann ohne direkt auf Knochen zu stoßen. (Ich hoffe, ihr versteht, was ich meine.) Und genau DA tat es höllisch weh. Der Arzt testete noch die Beweglichkeit des Knöchels an sich und meinte, dass ein bisschen viel Spiel da wäre. Das Band unterhalb/innerhalb dieser "weichen Kuhle" sei ein bisschen überdehnt. Das sollte aber bis in einer Woche gut sein. 
      Vom Physio habe ich nun ein Sporttape bekommen und ich soll ab Ende der Woche im Training leicht probieren, wie es geht. Auch er sieht keine große Problematik. Ein Glück!
      Nun meine Frage/mein Problem: Dieses Band, dass da jetzt überdehnt sein soll, welches ist das denn bzw. wie heißt es? Ich wollte mich nun nach den Terminen genauer informieren.... Auch darüber, was ich da jetzt förderndes machen kann oder ob es Erfahrungen darüber gibt.... Aber es gibt ja soooo viele Bänder am Sprungggelenk. Da bin ich jetzt echt überfordert.... Könnt ihr mir da weiterhelfen? Also es geht eben wohl um das Band, dass sich unterhalb dieser kleinen "weichen Kuhle" beim Knöchel befindet und bei Druck auf diese Kuhle eben schmerzt.... Der Arzt hat sicher den Namen gesagt, aber ich weiß es nicht mehr. Ich weiß nur noch, dass er meinte, das Band verbinde den Fußrücken mit dem Gelenk oder so? 
      Ich bin überfragt. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.
      Ich würde mich sehr über Antworten freuen. Falls ihr mir keine geben könnt, dann trotzdem vielen Dank fürs Durchlesen.
      Herzlichst 
      Pechmarie
    • Von m.brozio@web.de
      Sitzkreis, jeder hat einen gymnastikball oder softball am boden vor sich
      1) beide Füße auf Ball stellen und fest drücken
      2) Ball mit Füßen vor und zurück rollen
      3) nur ein Fuß auf den Ball und einen Kreis rollen
      4) mit einem Fuß den Ball um den anderen abgestellten Fuß rollen
      5) Ball zwischen den Füßen einklemmen und etwas anheben (Kräftigung für die Bauchmuskeln, wenn immer etwas hoch und runter)
      6) Ball an den Nachbarn weiter rollen (am besten hat hier nur jeder 2. einen Ball)
      nur 1-2 Bälle für alle:
      - Ball zupassen
      - versuchen Tore zu schießen, wobei die Tore entweder zwischen den Stühlen sind oder unter jedem Stuhl => Jeder ist Spieler und Torwart
    • Von sunshiine
      Hallo zusammen,
      ich bin zwar kein Patient, sondern angehende Physiotherapeutin aber ich glaube, dass diese Frage nur hier reinpasst.
      Seit 2 Wochen gehe ich wieder Joggen. Ich versuche schrittweise meine Ausdauer wieder aufzubauen und Stress abzubauen. Bei dem herrlichen Wetter ist das wirklich wohltuend. Doch leider sucht mich seit ein paar Tagen ein Schmerz heim, der mich etwas an der Aktivität hindert. Wenn ich ein paar Minuten gelaufen bin schmerzt es am Fußrücken bis über das obere Sprunggelenk hinweg (nicht ausstrahlend und auch kein kribbeln). Es zieht erst etwas, dann aber wird es immer schlimmer. Heute habe ich mit dem Laufen aufgehört, weil es fast nicht aushaltbar war. Wenn ich mich dann etwas ausgeruht habe, lässt der Schmerz nach.
      Ich dachte an eine Sehnenüberreizung weil sich nach dem Sport meine Füße so instabil anfühlen. Kann es sein, dass ich nicht die richtigen Schuhe habe? Sind noch recht neu und extra Laufschuhe. Was haltet ihr von Fußbandagen? Möchte ungern pausieren müssen weil das Wetter jetzt wieder so schön ist.
      Liebe Grüße,
      Sunshine!
    • Von leonie1996
      Muskeltabelle der unteren Extremität
  • Beiträge

    • Guten Abend Mein Kollege hat ja schon so einiges dazu erzählt. Mir würde noch einfallen, dass es eine Dysbalance sein könnte - trainierst du deinen Beinbeuger auch regelmäßig und ähnlich intensiv wie den Quadriceps? Das ist wie, zuviel Brust trainieren, zu wenig Rücken und sich dann über Schulterschmerzen wundern. LG
    • Ein Teil wurde durch meine Eltern finanziert, ein anderen Teil habe ich bezahlt und dafür einen Bildungskredit aufgenommen. Mir wurde bafög nicht gestattet. Meines Wissens nach musst du die Hälfte davon zurückzahlen. Habe mich aber nie näher mit befasst und nur von anderen gehört.
    • Hallo Chaotlang! Zunächst einmal müsste man schauen ob es sich evtl. um eine Ansatzreizung des Quatriceps oder/und patellasehnenreizung handelt oder eine chondropathiae patellae. Das ist ein Knorpeldefekt unter der Kniescheibe. Dies würde die Schmerzen beim knien erklären wenn Zuviel Anpressdruck auf die Kniescheibe kommt. Ganz gleich was nun am Knie ist. Es sollte aufjedenfall das ISG(Kreuz-darmbeingelenk) auf eine mögliche Blockierung untersucht werden. Passt das Gelenk nicht gibt es Probleme am Knie, da dieses über Fascien und Muskulatur direkt mit dem Becken verbunden ist. Du kannst mal folgendes testen. Wenn du im Sitzen das Knie streckst (evtl. mit Widerstandsgabe) und der Schmerz lässt sich unterhalb der Kniescheibe provozieren, patellasehnenbereich oder an der sog.tub.tibiae(Ansatz der patellasehne-googeln ) dann ist es eine Ansatz o.patellasehnenreizung. Diese sollte am besten manuell behandelt werden. Mit Friktionen und Ultraschall hat man da gute Erfolge. Bei einer ch.patella muss versucht werden den geschädigten Knorpel unter der Kniescheibe wiederaufzubauen. Dies geschieht zb durch Kompressionsbehandlungen aus der Manuellen Therapie, und aktive Therapie wie leichtes Fahrradfahren oder Beinpresse mit wenig Gewicht. Zusätzlich kann die Patella durch ein Knietape entlastet werden. Da fällt mir noch ein. Auch die Beinachse sollte man sich mal anschauen. Dehnungen kannst du selbstverständlich weiter machen. L.g.  

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...