Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Bud Hill

Schulterknacksen!?

Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Hallo,

wenn ich bei dieser Übung

https://m.youtube.com/watch?v=Vwn5hSf3WEg

den Arm nach hinten und dann die Hand/den Unterarm nach oben führe (Sek 14), dann knackts in der vorderen Schulter und tut auch minimal weh oder ist zumindest unangenehm.

Oder auch hier 

https://m.youtube.com/watch?v=hehc5WJVuVQ

bei 2:11.

Was könnten da knacksen? Es ist IMHO auch tatsächlich mehr ein Knacksen (knöchern!?), als ein Schnappen!

Was könnte ich dagegen tun?

Am besten zum Orthopäden und mal mind. Ultraschall oder gar MRT machen lassen?

Danke.

Gruß

Bud

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du solltest mal ne Gang runterschalten. Gehe mal schwimmen, wenn du es kannst. Schöne mal etwas deinen Körper. Und du bekommst nicht bei jedem Arztbesuch ein MRT. Und wenn es hier und dort msl knackt heisst ja nicht, dass da jetzt was schlimmes sich verbirgt. 

Und du hast diese Übungen  bei yt selbst ausgesucht? 

Wenn du evtl. Noch krankengymnastik hast, ja dann lasse dir paar leichte Übungen zeigen. Das andere ist fatal. 

bearbeitet von lonewolf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte ähnliche Probleme vor ein paar Jahren und habe mich gründlich von meinem Orthopäden untersuchen lassen. Der meinte, dass keine erkennbare Verletzung oder Veränderung der Strukturen vorliege. Bin seitdem auch nie mit größeren Schulterproblemen belastet gewesen. Ich würde mir da nicht so viele Gedanken machen.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Knacken ist meist ein Zeichen für eine Dysbalance oder degenerativen Prozess.
Mach dich nicht wegen allem möglichen Irre.

Du hast hier allerlei gute Übungen bekommen, mach sie regelmäßig, schinde deinen Körper nicht ins extremste.
Dann wird alles gut werden, hin und wieder zwickt es auch mal bei mir - das ist kein Grund Panik zu bekommen.

Wünsche dir ein schönes Wochenende.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  



  • Beiträge

    • ...naja, ich meinte damit, wenn der Gurt schmerzhafte Abdrücke hinterlassen hat, dann war er offensichtlich zu fest! Sie hat ja keinen, der es ihr zeigt, aber ich denke sie hat´s verstanden
    • Hi Lonewolf, ich sehe hier nur nicht unbedingt einen Widerspruch. Es darf weder zu fest, noch zu locker sein. Wenn Du in der Pflege bspw. einen Verband anlegst, darf dieser nicht zu locker sein, da er sonst aufgeht. Wenn Du ihn aber zu fest machst, schnürst Du dem Pat. die Blutzirkulation ab (ist natürlich nicht das Gleiche, nur ein ähnliches Problem). Muss also dazwischen liegen und wie fest das bei dem Gurt für Nadine genau ist, kann man aus der Ferne ja nicht beurteilen, darum muss sie das selbst ausprobieren, ggf. auch unter Hilfestellung ihres Physios. 😉 
    • Was mir aufgefallen ist,das zwei verschiedene Ausagen der Ausführung.  1 Du musst den Gurt aber ziemlich stramm anlegen,sonst hat es keine Wirkung. Nadine  äußert sich dazu, ja dann wird im nächsten Beitrag gesagt: es darf nicht zu fest sein. Gehe vorsichtig mit den Anwendungen vor.und wenn du Nadine diese je 10 mal hinter einander schaffst ist es super. Und am Tag 3 x 10 je Anwendungen,ja dann ist es gut. Kannst auch erst 5 Wiederholungen machen. Lg Lonewolf

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...