Jump to content
Bud Hill

Was tun bei vorgestreckter Kopf-/fehlerhafter Nackenhaltung

Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Hallo,

 

welche Muskeln sollte ich wie trainieren und welche wie dehnen, damit der Kopf wieder ins Lot kommt?

 

Was ist sonst noch so zu beachten?

 

Danke.

 

 

Gruß

 

Bud

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Bud!

 

Ich finde das Video nicht schlecht. Es zeigt ganz gut, welche Übungen du selber anwenden kannst, um deine Haltung gegebenenfalls zu ändern und zu stabilisieren.

Wenn dein Problem ein rein ästhetisches ist, kann das durchaus reichen. Häufig steckt hinter Fehlhaltungen des Kopfes( am Ende einer Fehlstatik des gesamten Bewegungsapparates) auch der Atlas, der erste Halswirbel. Als Bindeglied zwischen Kopf und dem restlichen Körper spielt er( im wahrsten Sinne des Wortes) eine tragende Rolle für viele Abläufe im Körper.

Eine Fehlstellung in diesem Bereich kann vielseitige Beschwerden verursachen. Solltest du an Kopfschmerzen, Migräne oder Tinnitus leiden,  Schmerzen im Kiefer oder Nacken haben, Bewegungseinschränkungen im Bereich der Schulter, vielleicht sogar Rücken- oder Hüftschmerzen, würde ich persönlich, bevor du mit den Übungen aus dem Video beginnst, einen Besuch beim Physiotherapeuten( o. ä.) empfehlen, der dich auf eine mögliche Fehlstellung untersucht und diese korrigiert. 

 

Ich selber finde eine adäquate Mobilisation( oder eben Manipulation, wenn sie vom Behandler durchgeführt werden darf) vor einer Stabilisation immer sinnvoll. So wird eine ökonomische und physiologisch "richtige" Bewegungsausführung möglich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Bud, 

vielleicht bin ich da ja zu naiv, aber ich würde denken, diese Übungen kannst Du genauso oft machen wie andere Übungen auch oder was soll an denen anders sein? 😅 Du machst doch viel Sport und kennst Dich aus. ;) Musst halt die Superkompensation beachten, den Muskeln Zeit geben, sich erholen zu können. Übrigens, der Grund, weshalb ich gerade das Youtube-Video ausgesucht hab: Ich weiß, Du hast nach Übungen gefragt und die kommen ja auch vor. Finds aber super und wichtig, dass er betont, dass Übungen alleine nicht viel bringen, wenn die HWS-Stellung durch Fehlhaltungen bedingt werden. Wenn Deine Muskeln 23h pro Tag den Input bekommen, diesen Geierhals zu formen und Du dann angenommen 1h (alle 2 Tage :P) mit Übungen dagegen arbeitest, ist das kaum als Tropfen auf dem heißen Stein zu betrachten. Die Übungen sind nicht schlecht, aber es ist denke ich viel wichtiger, dass die Haltung im Alltag korrigiert wird (wenns denn an ner Fehlhaltung liegt) und da kommen dann wieder die Kopfkissenhöhe, das Schuhwerk, ggf. Korrektur einer Kurzsichtigkeit etc. ins Spiel. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich stimme Chandra da größtenteils vollkommen zu.
Nur die Besondersheit an der HWS ist, dass dort viele wichtige Leitungsbahnen/Gefäße etc. laufen die sich schnell auf MiMaMoNa Beispiele auswirken können und dir aufs Gemüt schlagen können - daher würde ich den Hals immer sehr gesondert betrachten - trägt halt wichtige Last ;)

Dann auch immer mal dafür sorgen, dass der Muskel geschmeidig bleibt und beweglich.
Auch mal daran denken die Brustmuskel zu detonisieren - wenn der Pectoralis dich vorne hält, kommst du nicht haltungsgerecht nach hinten.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Beiträge

    • Lieber Gianni, lieben Dank für Deinen Input und vorab schonmal sorry für meine nervenden Fragen, aber ich will immer alles verstehen 🙂 Du hast es schon super erklärt, dennoch meine Frage: diese Sehnenansätze und die Beckeninstabilität hängen zusammen? Oder tendierst Du aufgrund meines falschen Trainings zu der Entzündung der Sehnenansätze? ...dass die Leisten und Oberschenkel schmezen liegt daran, dass dies vermutlich ein zusammenhängendes System ist? Ich bekomme bereits seit 3 Wochen wöchentlich eine Kortisoninfusion... Ich frage so viel, weil ich es einfach verstehen will und Angst habe, dass es nicht mehr weg geht. Ich will, nach den vielen Monaten und den vielen unnötigen Krankenhausaufenthalten und viel falschem Dehnen nun alles richtig machen, um endlich keine Schmerzen mehr zu haben...5 Monate sind eine lange Zeit und ich habe Angst vor chronischen Schmerzen 😞
    • 👍 Kein Problem, fragt mich ruhig 🤣
    • Du bist auf dem richtigen Weg MelKr, du musst dem ganzen einfach mehr Zeit geben. Wenn eine Entzündung dermaßen aufgeflammt ist und schon länger besteht, dann dauert es dementsprechend länger bis sich das ganze beruhigt. Schneller würde es mit Kortison gehen, klar. Das kann man aber immer noch machen wenn es nicht besser werden sollte. Ein paar Wochen solltest du dich aber schon gedulden. Vergiss nicht regelmäßig die Salbe aufzutragen ☝️ Sehenansätze sind einfach schlecht durchblutete Körperteile das nennt man die "hypovaskuläre Zone", deshalb dauert es so lange. Bestes Beispiel ist die Sehnenentzündung beim Fersensporn, da kann es oft 9-12 Monate dauern bis sich das beruhigt hat. Das der Schmerz durch aufblähen des Bauches sich verstärkt, bekräftig nur unsere Vermutung, dass es sich um den Sehnenansatz der Bauchmuskeln handelt. Vergleichbar mit der Sehne des Pfeil und Bogen. Je mehr man daran zieht um so stärker spannt sich die Sehne an. Also, steck den Kopf nicht in den Sand und bleib dran. Du kannst uns gerne auf dem laufenden halten MelKr

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...