Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
UncleMac

Entspannungsübungen LWS/BWS

Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Hallo zusammen,

da ihr mir beim letzten Mal so toll weitergeholfen habt, wende ich mich noch einmal vertrauensvoll an euch.

Ganz kurz zu mir: m, 35 Jahre, seit 31 Jahren Sport (div. Vereinssportarten), seit 18 Jahren 3x Woche Kraftsport (ja, auch mit Übungen für Rumpf, Tiefenmuskulatur, Dehnen etc.), mit 28 Jahren leider bei einem Unfall einen BSV L5/S1, der operiert (entfernt, keine Versteifung etc.) werden musste, seitdem fast beschwerdefrei --> 1-2x pro Jahre "Hexenschuss"

Ich lebe also jetzt seit fast 8 Jahren damit, dass ich mich 1-2x pro Jahr blöd/zuviel/falsch oder was auch immer bewege und mir dann 3-7 Tage der Rücken schmerzt. Es geht dann aber auch von alleine wieder weg. Entsprechend renne ich auch kaum damit zum Arzt, da in meiner Gegend sowieso kein guter Facharzt zu finden ist.

Warum schreibe ich jetzt? Am Mittwoch habe ich mich jetzt wieder falsch bewegt und seitdem den gesamten Rücken zu. Diesmal ist der Schmerz jedoch so stark, dass ich weder lange sitzen, liegen noch stehen kann. Ich tingel also seit Tagen zwischen diesen drei Zuständen, kann kaum schlafen, merke teilweise ein Ziehen im Po und Oberschenkel und der ganze BWS/LWS-Bereich ist einfach nur verkrampft. Muskelrelaxer, Ibu, Wärme, Kälte .. nichts hilft bis jetzt. Stufenlagerung führt nach 30 min zu so starken Schmerzen, dass ich es abbrechen muss. Nur auf dem Bauch kann ich 1-2 Std halbwegsschlafen. Leichte Dehnübungen (Helikopter, Beinpendeln, Aushängen usw) haben auch keine spürbare Wirkung. Anfänglich hatte ich eine sehr schiefe Haltung, sodass ich vermute, mir etwas "ausgerenkt" zu haben, inzwischen stehe ich aber wieder relativ gerade. Teilweise habe ich Schmerzen beim tiefen Einatmen. 

Was kann ich noch tun oder würdet ihr empfehlen, damit mein Rücken sich etwas entspannt und zur Ruhe kommt?

Besten Dank!

Marcel

bearbeitet von UncleMac

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast PT-Studentin

Hallo Marcel,

ich kann dir leider gerade keine spezielle Übung o.ä. sagen, die dir helfen konnte. 

Weshalb ich aber trotzdem schreiben wollte ist, dass ich dir unbedingt empfehle ein/e Physio aufzusuchen, da es ja nicht sein kann, dass du das 2x im Jahr aushalten musst in deinem jungen Alter. Die Frage ist, wieso passiert dir das? Ist deine lokale Rückenmuskulatur vielleicht noch zu schwach? Oder ist deine Haltung vielleicht daran Schuld?

Da kann man auf jeden Fall noch was tun, damit es besser wird, bzw. vielleicht gar nichts erst wieder passiert.

Such dir auf jeden Fall jemanden, der anfangs einen ausführlichen Befund macht und dich wirklich genau anschaut. 

Ich wünsche dir alles Gute weiterhin und hoffe, dass jemand anders einen guten Tipp für deine akuten Beschwerden hat.

Grüße

Marie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Marie,

danke für deine Antwort. Ich war seit der OP bereits zweimal im Kontroll-MRT und auch mehrfach beim Physio. Ich hab zwar immer ein paar nette Übungen mitgenommen, aber nichts hat wirklich geholfen. Seit der OP ist der Bereich L5/S1 auch einfach nicht mehr wirklich beweglich, daher erkläre ich mir das selbst so, dass die fehlende Bandscheibe die Last auf die umliegenden Struktuten verteilt und es daher immer mal wieder zu einer Blokade kommen kann. Versteh mich nicht falsch, mit diesen 1-2 Hexenschüssen im Jahr kann ich gut leben, da ich ansonsten beschwerdefrei bin und jeglichen Sport weiter ausüben kann (O-Ton Arzt postop: Kraftsport, Volleyball, Basketball? Können Sie alles vergessen und die nächsten 12 Monaten sollten sie sowie pausieren -> ich hab nach 4 Wochen wieder trainiert und es war das Beste, was ich tun konnte).

Nur die Schwere des aktuellen Falls ist mir neu. Wenn es bis Monta nicht besser geht, werde ich natürlich einen Arzt aufsuchen, hoffe nur, mir kann vielleicht jemand für heute und morgen etwas Linderung verschaffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

ist ja nicht schön was du da beschreibst.
Warst du denn heute beim Arzt? Was kam dabei raus?

Was du da beschreibst "merke teilweise ein Ziehen im Po und Oberschenkel" deutet für mich eher auf den m piriformis hin.
Wenn du nichts vom Rücken her merkst, könnte ich mir vorstellen - dass dir der Muskel einfach dicht gemacht hat.
Der Ischiasnerv läuft aus dem Segment L4-S3.
Da deine BSV OP Problematik in diesem Bereich stattfindet ist er wahrscheinlich sowieso etwas vorbelastet.
Der Nerv läuft dann weiter und tritt über das Foramen Ischiadicum unter dem Piriformis heraus. Wenn der Muskel jetzt allerdings verspannt ist (was dieser sehr gerne ist) kann es dazu führen, dass du Missempfindungen den weiteren Nervenverlauf spürst. Also ziehen durch Po und Oberschenkel.

zu " BWS/LWS-Bereich ist einfach nur verkrampft" kannst du das Gefühl näher beschreiben?
Ist es eher ein ziehen, brennen, stechen - ist es lokal oder undeutlich abzugrenzen? Strahlt es aus?
Wie ist es bei Bewegung? Wird es besser oder schlechter? Du schreibst nur, dass es im sitzen oder stehen nicht lang auszuhalten ist.

Die Problematik mit den Schmerzen beim tiefen einatmen könnte ich mir mit einer Blockade der Wirbel oder Rippengelenke im BWS Bereich vorstellen.
Was mich auch etwas irritiert - Wärme, Muskelrelaxer & Ibu wirken garnicht?

Könnte mir vorstellen wenn du heute beim Arzt warst eine lokale Injektion mit Schmerzmitteln bekommen zu haben?!

Interessant wäre auch, ob du deine Sportartenauswahl in letzter Zeit geändert hast oder etwas fokussiert wurde?
Hast du einen Trainer zur Hand fürs Krafttraining? Dass die Techniken da alle stimmig sind?

Ich wünsche erstmal eine gute Besserung und bin gespannt von dir zu hören.

LG

Jan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jan und danke für deine Antwort.

Ich war nicht beim Arzt, da die Schmerzen seit gestern Abend deutlich abnehmen und heute fast weg sind. Leichtes Training ging auch schon wieder und hat m.M.n. gutgetan. Letztlich war es wie immer, es kommt von alleine und geht von alleine. Ich rechen damit, dass ich Ende der Woche gar nichts mehr spüre und dann auch wieder einige Monate alles perfekt ist.

Ich war wie gesagt schon mehrfach bei Fachärzten, Physios, Chiropraktikern etc. da ich auch der Meinung war, dass ich ja mit 35J mich jetzt nicht damit abfinden müsse, sondern die Ursache erforscht und entsprechende Gegenmaßnahmen dies in Zukunft beheben könne. Kurz um, es hat alles nicht geholfen. Woher es genau kommt, weiß niemand, alle sagen, dass wird wohl mit der OP, dem Narbengewebe, der fehlenden Bandscheibe usw. zu tun haben ...

Trotzdem möchte ich gerne noch auf deine Fragen eingehen:


>>>>zu " BWS/LWS-Bereich ist einfach nur verkrampft" kannst du das Gefühl näher beschreiben?

Der Schmerz wanderte über die Tage, teilweise fühlte sich die Muskulatur recht locker an, dafür hatte ich in der rechten Hüfte einen eher stechenden punktuellen Schmerz, würde auf das ISG tippen. Dann zog sich aber auch immer mehr die Muskulatur des Rückenstreckers zu, vor allem linksseitig. Die Muskeln waren hart und der Schmerz war flächendeckend. Die kurzweiligen Ausstrahlungen in Po und Bein waren eher das Gefühl einer Verspannung und man konnte es selbst einigermaßen rausmassieren.

In leicher Bewegung (Gehen/Fahrradfahren) wurde es über den Tag besser, bei Ruhe nahm der Schmerz wieder zu. Sa/So bin ich abends fast schmerzfrei zu Bett gegangen und morgens / nachts mit Schmerzen aufgewacht.


>>>>Was mich auch etwas irritiert - Wärme, Muskelrelaxer & Ibu wirken garnicht?

Die "neumodischen" Muskelrelaxer empfinde ich als wirkungslos, früher hatte ich ein Mittel (Musaril?) das zwar müde gemacht hat, aber deutlich effektiver war. Mit oder ohne Ibu 600 habe ich keinen Unterschied gemerkt, höher wollte ich nicht dosieren. Was gut geholfen hat war Druck. Ich habe mir teilweise kleine Massagenrollen hinter den Rücken geklemmt und mich einfach dasgegen gesetzt, das hat längeres Sitzen erträglich gemacht.

>>>>Könnte mir vorstellen wenn du heute beim Arzt warst eine lokale Injektion mit Schmerzmitteln bekommen zu haben?!

Genau deswegen gehe ich ungern zum Arzt. Diese dumme "ich weiss nicht was es ist, aber ich haue mal ne Spritze rein" überzeugt mich gar nicht.

>>>>Interessant wäre auch, ob du deine Sportartenauswahl in letzter Zeit geändert hast oder etwas fokussiert wurde?
Hast du einen Trainer zur Hand fürs Krafttraining? Dass die Techniken da alle stimmig sind?

Ich habe eigentlich eher aufgehört vor einigen Monaten mit Volleyball (vereinsbedingt) und mache seitdem kaum Mannschaftssportarten (welche ich als deutlich gefährlicher weil unkontrollierter einstufe) sondern fast nur noch Kraftsport. Da ich selbst Sportlehrer bin und lange Jahre im Fitnessstudio gearbeitet habe, hoffe ich, die meisten Übungen relativ vernünftig auszuführen. Trotzdem  suche ich einen fähigen Trainer in meiner Gegend, der mit mir an Beweglichkeit und Übungsausführung Kniebeuge / Kreuzheben arbeitet. Letztere Übungen kann ich nämlich nicht mehr machen, ohne das es Schmerzen (allerdings deutlich geringer als die hier beschriebenen) hervorruft, was ich zu 85% auf eine Immobilität der Hüfte/LWS schiebe und ich möchte herausfinden, ob mit gutem Coaching hier vielleicht doch wieder die Möglichkeit besteht, diese (für mich) wichtigen Kernübungen einzubauen.

Vielen Dank für dein Interesse an meinem Fall ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Abend

Deine Reflektionsgabe freut mich, gebe dir ganz recht in deinen Annahmen.
Wäre dann auch nicht zum Arzt gegangen - gerade wie du es beschreibst, einfach nur Spritze rein und mal gucken - nee finde ich untoll sowas.

Wie ist das raushöre scheint die Problematik von einer Haltungsdisbalance zu kommen.
Zuerst sticht und zieht es im ISG was sich dann immer mehr über die Muskulatur zu kompensieren versucht und hart wird, weil versucht wird dich zu stabilisieren.
Trägst du Einlagen? Oder gab es mal Beschwerden mit den Füßen?
Du sagtest, du hattest einen Unfall und dadurch den BSV bekommen - was war denn das für ein Unfall und war der BSV die einzige verletzte Stelle?

Sind deine aktuellen Beschwerden beidseitig oder einseitig? Du meintest li > re - zählt das für alle Symptome?

Über Medikamente kann ich dir ganz wenig sagen.
Kann dir aber sagen, wenn du einen Arzt findest, der mit Cannabis arbeitet - könnte es auch möglich sein, dass du was verschrieben bekommst. Als Schmerzmittel, als Muskelrelaxanz, Stimmungsaufhellend und kannst besser ein- und durchschlafen.
Aber alles nur Symptomlinderung - keine Ursachentherapie.
Du sagst aber Druck tut gut und wird bei Bewegung besser - erkläre ich mir damit, wenn du dich bewegst, werden die Muskeln mit Blut versorgt, werden geschmeidiger - wenn du dich dann aber hinlegst und schläfst - brauchen die Muskeln keine effektive Mehrdurchblutung und werden fester = Schmerz.

Ist die Problematik seit dem aufhören von Volleyball mehr geworden?
Ist dir da was aufgefallen?

Als Sportlehrer traue ich dir einfach mal zu, zu wissen wie die Übungen auszusehen zu haben.
Empfehle dir trotzdem, von extern das kontrollieren zu lassen, Fehler schleichen sich immer gern mal schnell ein und die rauszubekommen wird schwer, wenn mans nicht bemerkt.
Kann dir nur empfehlen, jemanden gucken zu lassen oder dich selbst zu filmen und kannst dir das immer und immer wieder angucken.

Primär kannst du es ja mit Hüftkippen und kreisen versuchen - alles schön mobilisieren und bringst Blut ins System.

Soviel erstmal von mir.

LG

Jan
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  



  • Beiträge

    • Hallo! Eventuell für einige Existenzgründer interessant. Hatte am Freitag ein Gespräch mit der ARGE. Ging um formale Angelegenheiten. Als ich nach der derzeitigen Bearbeitungszeit für eine Zulassung fragte, meinte die Dame, das es momentan, wegen einer Umstellung auf Digitalisierung der ARGE gute 6-8 Wochen dauern wird. Sollte man aktuell einplanen, bzw. sich vorher erkundigen. Schönes Restwochenende!
    • Morgen!  Das könnte wie der Jan oben schon  schrieb tatsächlich von einem Zeckenbiss kommen. Man muss da aber schnell reagieren und das ganze wird mit Antibiotika behandelt. Aber das muss abgeklärt werden. Auser eine symptomatische Behandlung kann man mit Physiotherapie leider in dem Fall nicht viel machen. Beide Arme und Beine die betroffen sind ??? Man könnte höchstens mal die HWS untersuchen bez. einer myelopathie der hws. Aber da bin ich mir nicht so sicher. Außerdem ist die HWS ja bereits abgeklärt. Die Pat.sollte aufjedenfall weiter zu Spezialisten gehen um die Ursache rauszufinden. 
    • Hallo Siegfried, na, wenn du einen Workshop in dem Gebiet leitest, dann wirst du ja wohl eher selber der Experte auf dem Gebiet sein. Ich weiss immer noch nicht ganz genau, was du damit meist, dass die Leute sich etwas erarbeiten sollen - und was das mit Gleichgewichtsuebungen zu tun hat. Mein Deutsch ist rostig, ich hoffe, ich verstehe das alles richtig. Wie auch immer. Dir geht es also um Gleichgewichtsuebungen bei Leuten, deren Gleichgewicht voellig normal ist.  Das duerfte dann ja nicht so schwer sein - schau, wieviel Platz und welche Mittel (Schaumstoffmatten, Baelle, Luftballons, Gewichte, ...) du zur Verfuegung hast. Dann wende die normalen Prinzipien der Gleichgewichtsprovokation (motorisch/ sensorisch/ propriozeptorisch/ vestibulaer; dual tasking) und Neuroplastizitaet (Spass nicht vergessen) an und ab gehts.  Speziell visuelle oder vestibulaere Herausforderungen sind oft beliebt.   Gruss, Anna    

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

Unser Onlineshop nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren. Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.