Jump to content

Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Hallo,
ich habe eine Frage an euch.
Ich möchte gerne wissen wie die Gewichtsverteilung meiner Patienten ist. Dazu könnte ich zwei baugleiche Waagen nehmen.
Allerdings suche ich nach einer smarteren Lösung.
Das Wii Balance Board ist da schonmal schön geeignet. Kennt ihr außer dem noch andere Waagen?

Beste Grüße

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mir dazu gerade im Kopf herumspukt

Eine Wasserwaage/Wippe - das würde den Patienten sicherlich etwas irritieren wenn es zu einer Seite kippen würde
Oder über Abdrücke nehmen - dort wo mehr Gewicht verteilt ist, wird der Abdruck auch tiefer sein.
Oder Körperwaagen mit Elektrischen Impulsen mit Handelektroden - zwar ist das noch nicht ganz so ausgereift.
Jedoch auf der FIBO vor 2 Jahren hatten sie schon beeindruckende Geräte die so einiges analysieren konnten - u.A. auch Gewichtsverteilung in Wasser, Fett, Knochen, Muskelmasse
Wenn ich die Auswertung noch irgendwo finde, kann ichs ie mal reinposten

 

Oder hast du schon eine andere Lösung gefunden?

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab vor längerer Zeit Mal eine waage gesehen, die das mit einem Laserstrahl direkt auf dem Rücken des Patienten sichtbar machen konnte. Findet man sicher bei Google, wenn man danach sucht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Er war heute hier im Forum aktiv nur so ist mir der Thread aufgefallen
und er ist vom 17.02.18 - also gerade mal ein halbes Jahr her :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab das erst mit dem WiiBoard gemacht aber -naja- das ist nicht soooooo seriös gewesen (erklärt mal eurem Patienten warum ihr die Spielkonsole anmacht beim Befunden) deshalb hab ich einen Bekannten aus dem CCC gefragt ob er mir was bauen kann. Und der nahm das WiiBoard auseinander, baute mir ein Display ein und daddelte irgendwie an den Waagen darin rum und jetzt sehe ich wieviel Gewicht auf dem einen und wieviel gewicht auf dem anderen Fuß ist.
Aber nur im Stand...
-Grummel-
Ich bräuchte dasselbe System nochmal in Schuhen um auch in der Ganganalyse eventuelle Ungleichheiten sehen zu können.
Ist im Grunde nur eine Spielerei aber -hey- wir Menschen stehen nunmal darauf Sachen in eine Graphik zu verwandeln und Zahlen zu vergleichen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommentare

Du kannst direkt kommentieren und dich später erst registrieren. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Gleiche Inhalte

  • Beiträge

    • Hallo, ich gratuliere auch zu dem Entschluss. Bei uns ist der Durchschnitt so um die 25. Wir hatten allerdings schon Studenten, die waren ueber 50 Jahre alt. Sie waren alle begeistert und arbeiten heute als Physios. Die Ausbildung zu 'ueberleben' war allerdings fuer alle schwierig. Dabei waren die Hauptgruende 1) der Verdienstausfall  2) Der Aufwand des Lernen - es dauerte meist laenger als bei denen von Mitte 20 (trotz Vorwissen und Lebenserfahrung) den Unterrichtsstoff zu verstehen und zu behalten 3) Der Zeitaufwand - die meisten hatte enorme Schwierigkeiten, die Ausbildung neben Haushalt und Familie zu meistern, da man sehr viel Zeit damit verbringt, nach der "Schule" Zuhause noch zu lernen. Wenn dann das Wochenende noch verwendet wird, um die Finanzen aufzustocken, bleibt nicht mehr viel Zeit. Das ging anfangs fuer viele noch gut, aber ueber die 3 oder 4 Jahre war es scheinbar wirklich schwer. Also, wenn du dir im vornherein darueber im Klaren bist, was da auf dich zu kommt, dann hast Du gute Chancen. Viel Erfolg, Anna  
    • ...ja du kannst gerne deine Befunde hochladen. Die Bilder brauchen wir eigentlich nicht.
    • Ich trage die Schuheinlagen eigentlich immer, in normalen Straßenschuhen, sowie in Sicherheitsschuhen. Zwar unregelmäßig, aber die werden schon immer wieder erneuert. Fußgymnastik hatte ich noch nicht, doch Gleichgewicht einbeinig zu halten ist problemlos möglich. Nein, die Hüfte war zu keinem Zeitpunkt irgendwie verdächtig warm. Wegen einer tollen Terminvergabe, lag der Besuch beim Oberarzt mit anschl. Spritze in den Schleimbeutel deutlich vor dem MRT-Termin, sodass das Kernspin-Ergebniss ohne Entzündung befundet wurde. Ja, Bilder habe ich auf CD... sind ja unzählige da, eine Serie quasi LWS wurde zuletzt im Aug. '18 ebenfalls per MRT untersucht. Auch hier eine Bilder-CD vorhanden. Sowie bei beiden auch der jeweilige Befund. Darf/kann/soll ich die Befunde hier evtl. anhängen? 🤔          

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...