ZiggyJa76

Ausarbeitung im Fach Bewegungserziehung

Recommended Posts

Hallo Ihr lieben,

Ich habe eine Frage. Ich soll eine Ausarbeitung in Bewegungserziehung machen die 20min andauern soll, für Leute mit Knieproblemen.

Ich habe schon viele Übungen zur Kräftigung ausgesucht, aber mir fehlt einfach noch das Zeit gefühl.

Was würdet Ihr mir vorschlagen/Raten, wieviel Übungen? Wieviel Wiederholungen der Übung?

Ich bin mir bei  sowas total unsicher. Die Patientengruppe ist soweit fit, sie hatte nur früher probleme mit dem Knie, so hat es die Lehrerin uns gesagt als wir gefragt haben.

Ich wäre da sehr froh wenn mir jemand einen Rat gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



  • Gleiche Inhalte

    • Von Physiomosher2305
      Guten Abend,
      Ich bin im 2. LJ und wir müssen in Ma ortho einen Vortrag über das lat.Seitenband machen .
      Leider tu  ich mich sehr schwe,r was den aufbau des BH-Plans und der 1. BH angeht .
      Jetzt meine Frage ,könnte mir jmd evt helfen ? ich wäre echt sehr dankbar , bin leider echgt planlos .....
      schon mal danke im vorraus
      LG Physiomosher: :)
       
       
    • Von MPFL-Knie
      Hallo Zusammen,
       
      Ich hatte aufgrund einer Patellaluxation eine Athroskopie und MPFL-Rekonstruktion im linken Knie um die Stabilität meiner Kniescheibe wiederherzustellen.
      Die Operation ist sehr gut verlaufen und ist 5 Tage her und spüre kaum schmerzen im Knie und die Beugung meines Knies ist aufgrund eine PT-Schiene auf 30 grad begrenzt.
      Meine Frage ist, ob ich mein Bein regelmäßig anheben sollte um es zu trainieren oder wird der Heilungsprozess dadurch verzögert?
       
      Meine zweite Frage wäre, ob ich das Bein regelmäsig in die 30 grad Position versetzen sollte?
      Vielen Dank 
       
    • Von alex-fl
      Hallo liebe Community 
      ich hatte vor einer Woche eine Operation am Knie, was ich weiss und verstehe ist das mir das hintere Kreuzband rekonstruiert wurde und zwar mit korpereigener sehne. 
      Ebenfalls wurde der muskel M.Bizeps genäht..... 
      Mir wurde auch das seitenband rekonstruiert, jedoch verstehe ich nicht wie das rekonstruiert wurde und wo das genau im Befund drin steht. 
       
      Wäre es möglich das mir da mal jemand drüber schaut? (weiter unten kursiv) 
       
      Danke schin mal im voraus für eure Bemühungen  :-) 
       
      OP BEFUND
      Therapie hinteres Kreuzband: Hautschnitt medio-ventraler Tibiakopf (ipsilateral), zur Entnahme STT + GT, mediale Stabilisierung durch Sartoriusplastik, Debridement der Fossa, Notchplastik mit Thermoversiegelung. hintere Kreuzbandplastik, Rekonstruktionsmaterial: Semi+ Gracilissehne, 1-Bündel-Technik, tibialer Kanaldurchmesser. 8 mm, femoraler Kanaldurchmesser: 7 mm, Transplantatlänge: 9 cm, 5er Strang, Fixation femoral: Hybridfixation mit lnterferenzschraube (bioresorbierbar) ( 6 x 19 mm), Megafix-B, Flipptack, Fbcationsbutton, Fixation tibial: Hybndfmation mit lnterferenzschraube (bioresorbierbar) ( 8 x 28 mm), Megatix-P, Fixationsbutton, Synovia: partielle Synovektomie, im anterioren Gelenkbereich und posterioren Gelenkbereich. 
      EXTRA OP: lateral: offene Rekonstruktion tractus iliotibialis, Refixation M. biceps, lateraler Kapsel-Band-Apparat mit mehreren Nähten. 
    • Von alex-fl
      Hallo Liebe Community 
      Ich stelle mich mal kurz vor:
      Jahrgang: 1987
      Gelernt: Netzelektriker / Betriebstechniker / Tauchlehrer 
      Beruf: Derzeit keiner da Op am Kreuzband 
      Hobby: Laufen, Fahrradfahren, Wandern, Tauchen und Skifahren 
      Wieso bin ich im Forum: Ich hatte vor einer Woche eine Operation am hinteren Kreuzband und am Seitenband inkl paar Reparaturen an einem Muskel. Vorderrs Kreuzband ist ebenfalls durch,  wird eventuell gelassen oder auch noch gemacht 
      War durch ein Motorrad Unfall 
      Und jetzt habe ich ja genug Zeit zum lesen,  desshalb bin ich hier :-) 
      zu meiner Frage: Gibt es ein Buch wo die Anatomie des Knies und eventuell das ganze Beine erklärt wird, wo aber auch ein nicht gelerter versteht? 
      Gut wäre Anatomie und Funktion des Knies, würde mich jetzt Natürlich ein bisschen wunder nehmen wie es darin genau oder ungefähr aussieht und was welche Funktionen hat. 
       
      Danke euch schonmal im voraus 
      Freundliche Grüsse 
      Alex 
       
       
    • Von Lena1210
      Hallo zusammen also vorab dies ist mein erster Beitrag und auch mein erstes Praktikum in einer Reha Klinik.
      ich hatte heute meinen ersten Patienten alleine und habe einen gründlichen Befund geschrieben. kurz zu ihm... Er hat eine Hüfttep rechts und kaum schmerzen (vollbelastung schmerz adaptiert) klappt aber alles super. Am rechten Bein hat er eine leichte AR und Knie schmerzen seitlich ca Gelenkspalt,der Schmerz ist "tief drinnen". 
      Ihm ist es wichtig die schmerzen vom Knie zu reduzieren (die meiner Meinung nach durch die Hüfttep und AR hervorgerufen werden) nun wollte ich fragen wie ihr denn so etwas behandeln würdet?:) 
      bitte vergesst nicht dass ich kaum Erfahrungen habe  
  • Beiträge

    • Gerne, falls es nicht zu viel Aufwand ist.   Ja, das habe ich gelesen. Ich denke auch, dass es wahrscheinlich am einfachsten ist im gleichen Land zu studieren, wo man dann später arbeiten möchte, wegen evtl. Anerkennungsprobleme.
    • Grüße ich hatte in einer Physiozeitung mal was zu Schweden gelesen - kann ich dir mal raussuchen.
      Da gab es auch Anlaufstellen.
      Dazu ist zu sagen, Deutschland ist das einzige Land, dass eine Ausbildung zum Physiotherapeuten anbietet.
      In allen anderen Ländern ist es ein Studium.
      In meiner Ausbildung hatte ich eine Französin und einen Griechen sitzen, die sich das auch so gedacht haben wie du.
      Der Grieche war schnell weg, die Französin ist schwanger geworden und hat trotzdem durchgezogen und ihren Abschluss gemacht.
      Sie hat sich jedes Wort übersetzen müssen und hatte es sehr schwer, hat sich aber super intigriert. LG
    • Hallo, mich interessiert der Beruf des Physiotherapeuten. Da mich die Berichte über niedrige Bezahlung und schlechte Arbeitsbedingungen abschrecken, habe ich überlegt, ob es nicht in anderen Ländern besser aussieht und ich dann gleich in einem anderen Land meine Ausbildung machen sollte. In Österreich sieht es wohl recht ähnlich zu Deutschland aus. Kann mir jemand was sagen zu Niederlanden, Schweiz, evtl. Schweden, Norwegen? Wie sieht da die beruflichen Situation aus und wie realistisch ist es, da zu studieren und dann zu arbeiten? Ich habe schon viel gegoogelt aber finde es schwer Informationen zu finden wenn ich auf deutsch oder englisch suche. Auch mit Google Translator komme ich nicht wirklich weiter. z.B. bzgl. Niederlanden habe ich versucht mit Hilfe von Google Translator auf niederländisch zu suchen, ist aber nicht so einfach. Ich finde sehr unterschiedliche Zahlen – zwischen 1.800 und 4.000 Euro ohne die genauen Unterschiede zu verstehen, worauf sie sich beziehen. Oft sind auch Stundenlöhne angegeben – um die 24 €. Allerdings werden davon anscheinend teilweise Arbeitgeberabgaben abgezogen und es gibt keinen bezahlten Urlaub. Also kann ich diese Zahlen schwer mit den Gehätlern in Deutschland vergleichen. Würde mich über Kommentare und Meinungen freuen.
    • Übrigens wollte ich noch einmal erwähnen, dass ich einen sehr schiefen Gang besitze. Um es mal zu erklären: Wenn ich mit dem linken Bein normal mit dem Fuß geradewegs auf den Boden trete, mit Vers zuerst und dann quasi abrollen, bin ich mit dem rechten Fuß quasi mit der rechten Fußkante erst auf dem Boden und rolle mich nach links ab. Bin auch relativ häufig so abgeknickt und mir schmerzen am FußKnöchel eingefangen. Kann ich dagegen etwas tun, außer Orthopädische und Osteopatische Behandlungen zu nutzen? Ich glaube, wenn ich mal richtig so abknicke, verpass ich mir wohl noch einen Bänderriss.
    • Guten Tag, habe seit ca einem Jahr ein Problem am rechten Bein, welches sehr wahrscheinlich eine Piriformis ist. Die Symptomatik ist im Grunde, dass bei der Beinbeugung die ich forciere, einen geraden Schmerz hinter dem Knie spüre, der sich bis zum Gesäß strecken kann. Kann diesen Schmerz auch klar von der Muskulatur abgrenzen. Nach einer Weile ist auch ein Kribbeln an einer Region am Äußeren Gesäß zwischenzeitlich spürbar geworden, den ich aber in all dieser Zeit nur 2-3 hatte. Offenbar sollen das alles Symptome einer Piriformis sein. Eigentlich haben mich diese Probleme nie im Alltag oder Sport gestört oder Probleme verursacht, jedoch denke ich auch, dass es besser ist, so etwas auch auszukurieren. Was sind eure Ideen, was ich dagegen machen sollte? Habe mit einer Blackroll ein wenig mein Gesäß gedehnt, aber da meine Blackroll von der Qualität sehr minder ist, hat das nicht 100% geholfen. Mein anderes Problem ist, dass mein linkes Knie den Anschein macht, sich zu überdehnen. Beispielweise, wenn ich mit der Fußspitze auf eine Hebung trete und dann mein Knie strecke, kann es zwischendurch passieren, dass dieser sich anfühlt als würde es sich überdehnen und leichten Schmerz am/in Knie verursacht. Das passiert auch nur in unvorsichtigen Momenten, aber. Jedenfalls habe ich diese Probleme mit dem rechten Knie nicht. Jedenfalls hatte ich vor ein paar Jahren schon Probleme mit dem Knie, da es etwas Instabil war, anscheinend durch eine schwache Adduktormuskulatur. Hat sich zwar gut verbessert, aber vielleicht der Vollständigkeit des Wissens her wichtig zu erwähnen Sollte ich das mit dem Knie und der Piriformis überprüfen lassen beim Orthopäden, oder solange es keine Probleme macht, ignorieren? Oder gibt es dafür Zuhause ganz einfache Lösungsmittel