Recommended Posts

Hallo

 

wir sollen einen Praktikumsbefund (speziell Massagebefund) im ersten Lehrjahr erstellen, kann mir da jemand mal eine strukturierte Vorlage geben, es gibt viel zu finden aber eine wo man sagt die hat alles was man braucht hab ich bisher nicht gefunden, bzw kann ich die hier verfügbaren noch nicht runterladen da ich erst 3 Beiträge machen muss.

 

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Phile,

hast du schon ein Standardbogen von deiner Schule erhalten?

Es reicht vollkommen aus, wenn du die Anamnese machst. Dazu einen sichtbaren und tastbaren Befund von der zu bearbeitenden Fläche.

Es ist einfacher als man es glauben mag.

LG Jensolot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



  • Gleiche Inhalte

    • Von Nancy1989
      Hi 
      soll in Innere PT die Erkranung Tuberkulose vorstellen und dazu ein Beispiel Befund ( Fallbeispiel) erstellen. Jetzt mein Problem ich habe noch keinen At befund erstellt da ich erst seit kurzen den Verkürzten Physio begonnen habe und ich keinen schimmer habe wie bzw was in so einen Befund zu stehen haben sollte gerade mit der Erkranung  kann mir bitte jemand helfen 
    • Von marcel1995
      Hi, :)
      Ich habe da mal eine Frage. Ich muss jetzt meine ersten Befunde schreiben und wollte fragen, ob es irgendwo im Internet oder irgend einem Buch einen Beispielbefund gibt, nach dem man sich beim ersten Schreien eines Bedundes orientieren kann?

      Jetzt schon einmal vielen Dank für eure Antworten :)

  • Beiträge

    • Yo! Bin wieder zurück Und Reloaded! 😉Gianni hat recht, bevor du irgendetwas probierst Tobi, würde Ich mich erst vergewissern was die Ursachen für die Nervenkompression sind. Dabei gilt es zu unterscheiden ob 1. eine Segmentale Läsion vorliegt wie BSV, HWS Blockaden was den Dermatomen entspricht, 2. eine Kompression des ganzen Armplexus (alle Finger betroffen) oder 3. eine Kompression eines einzelnen Nervs im Verlauf des Nervenstammes also entlang der Extremität. Diese möglichen Engstellen müssen durch Tests untersucht werden und dann kannst du gezielt behandeln da du nun weist wo der Nerv irritiert wird. Zusätzlich biedet sich immer eine Nervenmobilisation an zur Regeneration und Verb. Der Mobilität.  Ich habe in dem Link vom Gianni leider keine TOS Tests gefunden. Hab jetzt leider keine Zeit. Entweder du youtubst und Googlest mal nach Tests oder wir versuchen da noch was zu verlinken. Wenn die ganzen Finger taub werden Und die Symptome bei Abd stärker weRden denke Ich aber eher an ein TOS
    • Servus Walley,
      dein Vorhaben finde ich sehr angebracht. Wobei ich aber das Humero-Ulnargelenk (HUG) auch mit mobilisieren und auch hier Traktionen setzten würde. Was auch ganz oft ähnliche Symptome auslösen kann, ist eine Kompression der Handwurzelknochen, genauer gesagt, zwischen Hamatum und Pisiforme. Das Syndrom nennt sich "Loge-de-Guyon".
      Man muss bedenken, dass auch mehrere Kompressionen dafür verantwortlich sein können, das nennt sich "Double-Crush-Syndrom"
      Meiner Meinung nach sollten alle drei Engstellen in Betracht gezogen werden und nicht nur die HWS. Außerdem würde ich auf jeden Fall die konservative Therapie der OP vorziehen, da Postoperativ die HWS zu Instabilitität und/oder zu Gewebewucherungen neigt!  Konntest du in der Anamnese irgendwelche Ursachen herausfinden?
      - Z.B. längere Ellbogenstütze (Kannst du testen, Patient am Boden mit Ellbogen aufstützen lassen und auf die Zehenspitzen)
      - Irgendwelche Frakturen des HUG oder am Oberarm?
      - Evtl. Ganglion am Sulcus?
      - Außerdem, Froment-Zeichen-Test: https://de.wikipedia.org/wiki/Froment-Zeichen Berichte mal was du herausgefunden hast....
    • Danke, ihr habt mir sehr weitergeholfen. jetzt weiß ich in welche Richtung das geht und dass es sich tatsächlich lohnt einen Arzt zu besuchen.
      Sollte ich weitere Probleme haben werde ich mich erneut hier melden. Ich wünsche euch viel Gesundheit!  
    • Hallo liebe Kollegen, es geht im folgenden Fall dabei, eine Patientin sinnvoll dabei zu beraten, ob sie die vom Arzt empfohlene HWS-OP (wegen BSV C6/7) wahrnehmen soll oder nicht. Da ich ihre HWS noch nicht kenne, aber ihre Krallenhand bereits bemerkte, sowie ihre sehr krakelige Schrift beobachtete, kam mir das im Betreff genannte Syndrom ins Gedächtnis. Wie würdet Ihr so ein Kubitaltunnel-Syndrom testen und anschließend versuchen zu lösen? Mein Vorhaben besteht darin, alle drei Nerven des Unterarmes einzeln zu dehnen und dabei die Reaktion und Nachreaktion zu beobachten. Anschließend gehe ich mit einem Klopftest an den Musikantenknochen, wie man es beim Karpaltunneltest kennt. Behandeln werde ich mit Gelenkgleiten des Ellenbogens sowie Traktionen+Rotationen des Radius-Ulnar-Gelenks.  Da ich noch nicht all zu viel Erfahrung mit diesem Syndrom habe, würde mich Eure Meinung dazu stark interessieren. Leider habe ich nicht mehr Infos zur Diagnose und evtl. Stenosen.   LG Walley
    • Gut zu wissen, das Syndrom war mir bisher unbekannt.
      Hätte eher gedacht es wäre evtl eine blockierte Rippe oder dass durch den Riss des Fasern ebenfalls ein Nerv in Mitleidenschaft gekommen ist.
      Heißt jedenfalls, ab zum Orthopäden.

      Gute Besserung.
  • Benutzerstatistik

    • Benutzer insgesamt
      54.849
    • Am meisten Benutzer online
      817

    Neuester Benutzer
    Heiderkatha
    Registriert