Jump to content

Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

TeamJM

Kotrollfragen

Recommended Posts

Ich habe mal ein paar Fragen die einen Großteil des Physiologiestoffs beinhalten hochgeladen. Hoffe es hilft euch

FullSizeRender(2).jpg

FullSizeRender(1).jpg

FullSizeRender(6).jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Beiträge

    • Ich finde, das hängt auch viel damit zusammen, welchem "Lerntyp" man sich zuordnen würde. Wenn man mit Bildern und Farben viel anfangen kann, helfen die Malbücher schon. Die Mischung macht's irgendwie... Ich z.B. verwende Malbücher in den Lernphasen, in denen ich mich an bestimmte anatomische Strukturen herantaste und dann finde ich es schon hilfreich, wenn ich genau sehe, wo beispielsweise welcher Knochen am Schädel beginnt und wo er aufhört...
    • Hallo, ich hatte eine subkapitale Humerus Mehrfragmentfraktur rechts AO 11-A3. Gemacht wurde  Rekonstruktion der Gelenkfläche, Aufrichten des Kopfes, Naht der Rotatorenmanschette und Stabilisierung mit winkelst. Platte 3 Loch. Die OP war vor 3 Wochen, bin in Physio und trainiere viel zu Hause. Die Ärzte sind mit der Beweglichkeit sehr zufrieden. Ich komme seitlich auf 90 Grad, ABER wenn ich den Arm nach vorne ausstrecke, kommt die Schulter mit nach vorne, bzw. oben. Insgesamt steht die betroffene Schulter weiter vorn. Bewegungen nach vorne kommen mir leicht blockiert vor und sehen auch komisch aus, weil die Schulter mit hoch kommt, ich mich aber auch bei größter Anstrengung nicht anders bewegen kann. Hängst das mit dem Supraspinatus zusammen? Wie lange muss ich mit diesem gestörten Bewegungsbild rechnen? Lösen sich OP-Fäden noch auf, die innerlich verwendet wurden?  Vielen Dank für Antworten im voraus.  
    • Das Problem bei solchen Untersuchungen ist eigentlich immer das selbe: Man kann die Problematik im statischen Zustand nicht erkennen. Es ist ja wort-wörtlich eine bewegende Störung. Im Ruhezustand ist ja eine Besserung da. Darum sind diese Befunde für mich nur teilweise aussagekräftig. Abnützungen und Arthrosen sind ab einem gewissen Alter schon fast normal und sagt nichts aus, solange es sich nicht um eine aktivierte Arthrose handelt. Besser ist es, ergänzend dazu, manuelle Provokations-Tests mit Muskel/Gelenksfunktionen durchzuführen. Knochenzysten entstehen übrigens meist nach einer Kontusion (Unfall/Stoß/Schlag) und sind in der Regel harmlos! Außer es würde sich tatsächlich um eine Ganglionzyste handeln, die zwar selten am ISG anzutreffen ist, würde aber auf eine Gelenksinstabilität deuten und unter Umständen auf einen Nerv drücken. Lass das mal abklären... Außerdem: Einlagen sind nicht gleich Einlagen! https://www.youtube.com/watch?v=IxnzlM3nf_0  

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...