Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Letzte Stunde
  2. Hallo Bibo, das Vibrieren der Muskeln macht tatsächlich Sinn und ist Wissenschaftlich untersucht worden. Ursprünglich wurde das Konzept für die Astronauten gegen Muskel- und Knochenschwund entwickelt. HIER bitte lies das mal durch...
  3. Today
  4. Das ist ohne Befund schwierig zu differenzieren Thomas. Könnte durchaus ein Labrumproblem sein. Das vordere Labrum macht auch genau diese Beschwerden. Vor allem durch flexion+adduktion der Hüfte provoziere ich diesen Schmerz. Adererseits wenn sie sagt, dass ein ziehen auch in der extension des Beines auftritt, könnte das auf eine Reizung am Ansatz vom illiopsoas deuten. Man könnte vielleicht versuchen durch beschreiben bestimmter Stellungen, die Beccy einmehmen soll, den Schmerz zu reproduzieren. Z.B. wenn du in einer sehr tiefen Hocke gehst Beccy, so dass der Po fasst deine Fersen berührt und deinen Oberkörper leicht nach vorne beugst, spührst du da was ?
  5. Guten Tag liebes Physiowissen-Team Macht es Sinn mit einer elektrischen Vibrationsplatte die instabilien Rückenmuskeln zu stärekn, bzw die Autochtone (unwillkürliche, tiefenmuskulatur) zu kräftigen? Nich alleine sondern zusätzlich zu andere Sportgeschichten (Yoga, Spinning, Fitnesskurse usw.). Kann man mit solch einem Gerät diese unwillkürlichen Muskeln ansteuern, wenn man darauf beispielsweise Kniebeugen oder ähnliches über? Vielen Dank Bibo
  6. Hallo Thomas , diese Schmerzen treten hauptsächlich nach dem Joggen oder dem Training im Fitnessstudio auf. Manchmal ist es auch zusätzlich so, dass das Ziehen beim gehen bei der Rückwärtsbewegung des Beines spürbar ist. Gibt es Dehnübungen oder ähnliches um vorzubeugen ? vielen Dank für deine Antwort
  7. Hallo Gast Beccy!! Gab es denn einen Auslöser? Ist es nach dem Sport passiert oder schwerere körperliche Belastung? Wie lange hast Du denn die Beschwerden schon? Ich denke daß es eine Sehnenreizung oder Ansatzreizung ist der Adduktoren oder des Quatriceps. Wenn die Schmerzen auftreten beim Hochziehen des Beines denke Ich eher an den Quatriceps. Dies muss von alleine wieder abheilen. Im Bereich der Physiotherapie hat man gute Erfolge mit Sog.Friktionsmassage direkt an den Schmerzhaften Stellen oder Ultraschall und Elektrotherapie. Bei Leistenschmerzen kann auch ein Problem der Nerven dahinterstecken die durch das Leistenband ziehne. Ich denke aber Primä an das erstere Gruß Thomas
  8. Ziehen im Bein / Leiste

    Hallo liebes Physiotherapeuten Team, Und zwar habe ich das Problem, dass es in meinem linken Bein ziemlich weit oben am Ansatz der Hüfte in der Leistensgegend schmerzt. Der Schmerz tritt meist dann auf, wenn ich das Bein nach oben Ziehe. Also beispielsweise wenn ich stehe und das Knie nach umziehe dann schmerzt es beziehungsweise zieht es im Bereich der Leiste. Was kann man da machen?
  9. Gestern
  10. Thermogenese

    Moin Leute ich lerne zur Zeit Thermo und habe mir nun die Frage gestellt, ob man im Vakuum bei einer Körpertemperatur von 37 Grad schwitzt? Danke für die kommenden Antworten!!
  11. Thoracic Outlet Syndrom

    - Inhalt gelöscht - (Bitte bringe nur sachliche und respektvolle Kritik an. Wenn du anderer Meinung als wie die anderen Benutzer hier bist, behalte sie doch bitte für dich oder verpacke sie so, dass sie nicht beleidigend wirkt. Jeder hat eine andere Art und auch das recht sich zu einem Thema zu äußern. Vielen Dank.) - LG vom Mod-Team.
  12. Thoracic Outlet Syndrom

    Oh das ist ja toll das man hier als Gast mit schreiben darf 😊 ich vermute vei mir auch ein TOS/TIS ich denke das ich auch sämtliche symptome mitbringe nachdem was ich nun schon alles finden und lesen konnte. Das Problem bei mir ist wohl entweder kennen die Ärzte das nicht oder sie halten mich mittlerweile für einen Hypochonder ( und ja sowas soll es auch geben) aber wenn man feststellt das Untersuchungen nur halbherzig gemacht werden und man schon versucht darauf hinzuweisen fühlen sich Ärzte auf den Schlips getreten. Mein Problem ist das ich meine Einklemmungsstelle medizinisch bisher nocht abklären konnte. Es wurde ein MRT für Arterien gemacht welches aber Optisch in ordnung aussah. Allerdings (soweit man diese Bilder überhaupt als Referenz nutzen kann) ist mir eine Verengungsstelle an der v. Subclavia aufgefallen wenn der Arm oben war. In Höhe die mit meiner position der Halsrippe passen könnte(die bisher auch keiner sehen will, ich aber auf einem Röntgenbild durch HWS sehen kann). Auf der Phlebografie war dann leider nur die v.Cefalica abgebildet die in die v. Axillaris mündet genau da hat wohl eine Thrombose stattgefunden. Ab dort lies das Kontrastmittel keine weitere Dokumentation zu da man zumindest nach abklärung mit meinem Gefäßarzt lediglich von einem alten Postthrombotischen verschluß ausgeht. Obwohl auch bei der Phlebo die Halsrippe mit leicht dunklem Fleck (vom Kontrastmittel?) (seltsammer Zufall) zu sehen ist aber wieder keiner für wichtig erachtet. Ich bin seit 1jahr und fast 5 Monaten Krank geschrieben... längere Geschichte... Von Anfang an (nach einem Ereignis eines Vortages) morgens mit extrem geschwollener Hand / Unterarm aufgewacht. Diffuse schmerzen... ziehend an der Elle entlang. 2-3 wochen später kam Kribbeln in dem Berreich dazu was immer stärker wurde, dann ziehende difuse schmerzen auch im ellenbogen, dann fielen mir die immer wieder blau anlaufenden Hände auf.... als erstes fand ich eine Tfcc Pin Hole Läsion (knorpel im Handgelenk) dann hab ich immer wieder über die genannten symptome geklagt aber es hies ich soll erstmal Hand Op warten. Es gab immer erklärungen aber ich wurde nie angeguckt und richtig untersucht bzgl dieser Symptome. Es kamen dann 2 wochen nach der Hand OP auch fast schon unfreundliche sätze wie "ja ich hatte doch gerade ein OP eingriff und müsse jetzt mal geduld haben" alles normal eben 😉 bis dann eingesehen wurde das es doch nicht so ist. Dann ging es wieder zu neurologischen untersuchungen die generell unauffällig waren. HWS Neurochirurg der mich bei mässig und leichtem Bandscheibenprolaps und Spinalkanalstenose mit Wörtern wie vielleicht und eventuell und er hat sich Gedacht etc. Von einer Bandscheiben OP überzeugen wollte. Eine 2.Meinung ergab aber das ich eine unklare Schwellung im Schulter und arm habe und meine Symptome nicht durch die HWS kommen. Achja und er empfiehlt alternative Therapie Mein Arzt hat wohl nicht alles gelesen und verschrieb mir Physio auf die HWS und leider kein MRT für die Schulter. Schulter habe ich mir dann 3 Monate Operieren lassen nachdem meine Handergo mich auf die geschwollene Schulter aufmerksam machte und ich mir einen Schulterspezialist gesucht hatte. Direkt nach der OP als ich wach wurde Feuer in meiner Hand und Achselbrennen. Es stellte sich ein Labrumabriss und impingementsyndrom raus, bekannt war Sehnenanriss und Entzündung. 6 Wochen Abduktionsschiene getragen der ganze Arm wurde Blau und Dick. Schulterspezialist meinte ich soll das Gelenk in der Pfanne auf keinen Fall bewegen (nicht einen mm) aber ich soll alles tun damit der Arm nicht Blau wird. 😮 hab ich getan... aber würde ich nie wieder machen bin mir sicher das ich mit Thrombose die ganze zeit gekämpft habe. So jetzt habe ich mein MRT und meine Phlebo habe auch nach der Schulter OP drüber geklagt das hier was nicht stimmt Problem was ich jetzt habe ist : bei den Untersuchungen will 1. Keiner was gesehen haben (ich sag nur die Einengungsstelle im MRT der v. subclavia) 2. Die Phlebo ist bzgl. bzpw. Eines Hyperabduktionssyndrom mit Verdacht beim Pectoralis Minor ebenfalls nicht aussagekräftig weil die v.Brachialis v.Axillaris in der Linie gar nicht auf dem Phlebogramm auftaucht. Ich habe aber weiterhin die genannten Symptome und weitere die nach der Schulter OP und nachlassenden Schulterschmerzen quasi "sichtbar" wurden... Kribbeln, pieksen, manchmal brennen am 4.+5. Finger dumpfes anderes Gefühl der Partie seitlich der Hand(innenfläche), schmerzen am ellenbogen mal mehr die Ulnaris mal eher die andere Knochenseite (auffällig meist recht schnell nach bereits leichter belastung wie Physio Geräte Übung). Anschwellen in Finger/Hand "Thenarberreich" (alles scheint auch getrennt von einander passieren zu können) Manchmal stichts und zwiebelts in der Achsel bei bewegung, es ist unangenehm dem Arm am Körper zu halten, seitenlage beim Schlafen mit arm auf Körper ablegen geht gar nicht! Manchmal denke ich der BH sitzt und drück in der Achsel wenn ich abfühle.... kann nicht sein. Aber irgendwas drückt da manchmal. Auch im Ruhezustand. Strahlt dann in den Arm innen aus. Manchmal auch eine Linie mehr hinten beim Arm runter zum Ellenbogen. In der Reha öfter beim Schlüßelbein und vorderen Brustberreich Kratzen müssen (irgendwas fühlt sich komisch an) Rippenschmerzen seit knapp 3 Monaten im Brustberreich zur passenden Seite fast Identisch mit Höhe BügelBH (falls man das überhaupt noch alles in einen Topf schmeissen kann) Allgemein auch gerne Diffuse ziehende schmerzen im Arm und immer Ulnare tendenz. Alles aber nie gleichbleibend. Eher mal mehr und mal weniger. Mein Arzt sagt das könnte nicht sein 🤔 Reicht erstmal 😁 Jeder Arzt fühlt sich damit überfordert 😔 ich komm mir vor wie ein Alien. Habe leider noch keinen getroffen der wirklich was mit den Symptomen Anfangen könnte oder mir endlich mal meine Vermutung eines TOS/TIS und das bitte mal ordentlich abklären würde. Interessant fand ich auch den Ansatz der Manuellen Therapie da ich in der Reha raus gefunden habe wenn ich meine Halsmuskeln dehne und die Stellung wie mir beigebracht wurde mit Armdehnung einnehme 😲 holla die Waldfee, mit einmal dauerts nicht lang und ich kann ein heftiges Kribbeln was sich dann ganz schnell in ein einschlafen des gesammten Arms ändert, auslösen. Meiner Meinung nach ist es so das, sobald ich Bewegung mit sanften Muskelaufbau oder auch Arm nach oben ausdehne, ausübe verstärken sich besonders das Kribbeln, brennen und anschwellen. Das ist besonders toll wenn man dann Abends mal einen film gucken möchte 😞 Was ich schlimm finde ist das Gefühl das man sich so alleine vor kommt. Hier in meiner Umgebung hab ich bisher keinen gefunden der sich mit dieser Thematik auskennt. Weder betroffene noch Mediziner. Ich vermute mal das Muskeln dehnen eher Gut als schlecht ist aber manchmal ist man schon verunsichert weil auch jeder was anderes sagt. Mal von seinem eigenen Körpergefühl noch abgesehen. Jetzt soll halt bei mir alles mit der nicht erkannten Thrombose erklärt sein eine art PTS Post thrombotisches syndrom. Ich weiß mein Beitrag ist viel zu lang geworden... habs echt schon mit der Kurzfassung probiert. Aber nach 1 jahr 5mon und mindestens 15 Ärzten Später .... ist es schwierig Fakten kurz und nachvollziehbar rüber zu bringen. Ich bin aber verunsichert ob die genannten Symptome tatsächlich alle mit der thrombose erklärt werden können (Meiner bescheidenen Meinung nach nicht) ich habe allerdings zur zeit auch keinen Elan mehr 😞 irgendwann macht es einen nämlich Mürbe wenn man immer an Ärzte gerät die einen wie ein Allien angucken. Wenn man sieht wie fehlerhaft Berichte und Untersuchungen sind oder auch nicht richtig gelesen werden und man dann auch schon wieder dadurch nicht richtig behandelt wird. Tja da steckt man dann auch schonmal schnell in einer Depression. Denn Ärzte nehmen sich auch nicht gern die Zeit Dinge zu erklären und noch weniger Zeit nehmen sie sich zum erklären lassen der Ängste und Sorgen des Patienten. Wie es sein kann das man zu einem MRT für Frage TIS geschickt wird und einem der Arzt dann sagt also Ihre Arterien sind alle in Ordnung. Und man als Patient bereits darauf hinweisst das ein TIS aber die Frage der Vene ist ? Wie kann es sein das in einem Bericht steht das die v.Cefalica ab Ellenbeuge bis zur v.Axillaris abgebildet und Untersucht wurde und die v.Basilica einen leichten Rückfluß hat (jetzt müsste man das Bild kennen) mir ist allerdings nicht bekannt das die v. Basilica nach oben in die v. Cefalica mündet. Und ich schrieb ja die linie von oben Subclavia (liess sich nicht abbilden) dann abzweigung Cefalica, die Axillaris grad noch angedeutet und dann nicht weiter abgebildet. Hier hätte jetzt die Brachialis und weitere abzweigungen kommen müssen die dann zur Basilica geführt hätten. Ich würd mich ja wirklich sehr sehr gerne mal mit jemandem über solche Dinge Austauschen. Aber leider habe ich keinen Arzt gefunden der das möchte bzw sich eher auf den Schlips getreten fühlt. Wirklich schade ! Geht man als dummer Patient hin (so fühle ich mich dann zumindest) wird man quasi an der Nase rumgeführt. Versucht man es auf einer ebene mit Ihnen, weil man Anatomisch mittlerweile ein gutes Wissen hat, scheint das auch nicht zu funktionieren. Irgendwie echt traurig. Es tut mir und für jeden anderen ja leid aber sobald man in keine Schublade mehr passt fühlt es sich an wie man hat total verloren, man ist nur noch lästig. Vielleicht sehe ich gerade auch alles nur so weil ich mich so fühle 🤔 aber ja keine Fakten... keine Krankheit.... der Weg dahin ob fehlerhaft oder nicht interessiert keinen. Die ganze Maschinerie läuft einfach nebenbei weiter. Wenn da ein paar aus dem System Fallen.... nicht schlimm gibt ja noch andere die man in Schubladen rein sortieren kann und hoffentlich dann auch in der richtigen stecken 😊 😩 es Tut mir leid das ich gerade so abgedriftet bin... ich komm aus dem Raum Rhein Main falls irgendwer mal doch noch einen guten Tipp hat. Ich bin ehrlich gesagt für alles Dankbar was mich auch nur irgendwie vorwärts bringen könnte. Eines muss ich aber noch los werden 😨 Man sagt ja pfuschen ist das halbe Handwerk.... also ehrlich der Satz bekommt eine vollkommen neue bedeutung für mich 😂 obwohl ich gestehen muss das es ein klein wenig gemein ist 😊 denn immerhin ist mein Handgelenk und meine Schulter den umständen entsprechend .... also ich bin ja in kleinen Schritten vorwärts gekommen. Ich hätte vermutlich wirklich weniger lesen sollen dann hätte ich solche blöden Fehler gar nicht bemerken können. Ehrlich ich geh bald freiwillig "in die Klappse" das ist gerade sinnbildlich gemeint. Falls mir hier einer einen strick draus drehen möchte 😒
  13. mrt rotation befund

    hab die bilder von der messung raus gesucht mrtbilder.pdf
  14. mrt rotation befund

    danke habe am montag noch ander kh termin in ander krankhaus um zu guck wie man mir helf kann . ich leider unter diese kniesubluxation mach regelnmässig muskelaufbau aber bring nichts trag jetzt seit 12 wochen ein orthese damit die kniescheibe nicht mehr raus spring
  15. Letzte Woche
  16. mrt rotation befund

    Ich bin´s nochmal. Ich kannte diese Messmethode auch nicht und habe mich etwas schlauer gemacht. Der Befund bedeutet folgendes: diese Befunde bedeuten, dass die Rotation (d.h. die Drehung) von Hüfte zum Knie und vom Knie zum Sprunggelenk auf beiden Seiten unterschiedlich ist. Der TT-TG-Abstand wird bis 15 mm als normal, ab 20 mm als absolut pathologisch eingestuft, der Wert zwischen 16–20 mm wird in seiner Wertigkeit für die OP-Indikation noch kontrovers diskutiert. Anscheinend ist das unter den Othopäden und Radiologen eine gängige Messmethode um eine Patello-Femorale Fehlstellung bzw. eine Instabilität zu berechnen. Ich verlinke euch mal mit einem KLICK auf eine interessante Seite.
  17. Suche nette Physiotherapeutin.....

    Würde mich auch interessieren. :-)
  18. Twist'nBalanceBoard

    Hast du es dir mittlerweile bestellt und es getestet? Berichte doch mal, wie du es findest. Grüße
  19. gymnastik

    Bei so einer ungenauen Frage -> www.google.de
  20. Suche nette Physiotherapeutin.....

    Auch ich habe zwar nicht das passende Geschlecht, finde deinen Text aber auch sehr schön und mutig. Daher hoffe ich, dass du mittlerweile jemanden gefunden hast? Falls du hier noch mal reinschaust, dann erzähl doch mal. LG
  21. mrt rotation befund

    danke
  22. mrt rotation befund

    Alles klar! Dann viel Glück Moonstar.
  23. mrt rotation befund

    ich werd nächste zeit auf grund des befund operiert und zwar wir mir die patellasehneansatz versetz und mpfl plastik aus oberschenkelsehne.
  24. mrt rotation befund

    Ich kann damit leider auch nix anfangen 🤔 Ich denke aber dass es durch einen Physiotherapeutischen Befund klarer wird.
  25. mrt rotation befund

    das ist der befund. habe es so bekommen. des weg bin ich ja ratlos habe die bild zu haus . leide unter subluxation der kniescheibe.
  26. mrt rotation befund

    Hallo Moonstar, wir würden dir ja gerne helfen, aber mit diesen Zahlen-Wirrwarr kann kein Mensch etwas anfangen. Warum soll denn z.B. das OSG 34° nach aussen drehen? Das kann nur in 2 Richtungen (Dorsalext + Plantarflex) Kannst du uns nicht einfach den Befund so wie er da steht, hier reinschreiben. Gerne auch in Kurzform, muss ja nicht vollständig sein.
  27. PPIVM HWS

    Haha, es scheint nicht hängengeblieben zu sein
  28. PPIVM HWS

    ...jetzt habe ich mal neugieriger weise etwas rumgeforscht und das HIER gefunden. Könnte hilfreich sein... Sieht ganz danach aus als würde diese "PPIVM" und es gibt auch eine "PAIVM" aus dem Maitland - Konzept stammen.
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen